Wechseln zu

Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht ausgestanden. Im Gegensatz zum März weiß man aber inzwischen etwas genauer, wie sich das Virus verbreitet und wie man sich davor schützen kann. So ist die Mund-Nasen-Maske mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Je nach Anwendung können Visiere und Schutzschilde Ergänzung oder Alternative zu Mund-Nase-Masken und Atemschutzmasken sein. Wie bei der Produktion der Mund-Nase-Masken, haben viele Unternehmen der Kunststoffindustrie ihre Kompetenzen gebündelt und gemeinsam mit Kooperationspartnern innerhalb kürzester Zeit Gesichtsvisiere entwickelt. Eine Übersicht finden Sie in der aktuellen Ausgabe.

weiterlesen

Das Marktforschungsinstitut Ceresana hat die zweite, vollständig überarbeitete Auflage der Marktstudie Masterbatches – Welt veröffentlicht. Demnach wird der weltweite Verbrauch von Kunststoff-Masterbatches bis zum Jahr 2027 auf voraussichtlich rd. 4,5 Mio. t steigen.

weiterlesen

Der Carl Hanser Verlag lädt vom 10. – 12. November 2020 zur D-Expo Kunststoff, einer digitalen Fachmesse für Kunststofftechnik, ein. Unternehmen, Verbände und Institutionen rund um die Kunststoffverarbeitung und den Werkzeug- und Formenbau haben die Gelegenheit, sich auf dem virtuellen Branchentreff zu präsentieren. Angesprochen werden Aussteller aus den Bereichen Spritzgießmaschinen, Thermo-Umformtechnik, Extrusionsanlagen, Werkzeugsysteme, Normalien, Software, Messtechnik, Automatisierung, Werkzeug- und Formenbau sowie Werkstoffe und Bauteile.

weiterlesen

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Continental machen erstmals eine Kautschuklieferkette lückenlos elektronisch rückverfolgbar – vom Anbau in Indonesien über die Weiterverarbeitung bis zur Reifenproduktion. Die Partnerschaft für das Pilotprojekt in West-Kalimantan auf Borneo besteht bereits seit dem Jahr 2018. Die Schulung von 450 Kleinbauern in nachhaltiger Anbaupraxis soll hochwertigeren Naturkautschuk ermöglichen, einen Beitrag zur Existenzsicherung leisten und der Entwaldung vorbeugen.

weiterlesen

Die SPE Central Europe ruft wieder dazu auf, innovative Fahrzeugkomponenten aus Kunststoff zum Wettbewerb um die SPE Automotive Awards einzureichen.

weiterlesen

Melanie Kostka hat anlässlich des 30. Internationalen Kolloquiums für Kunststofftechnik des IKV den Reifenhäuser-Förderpreis erhalten. Mit der Vergabe des Förderpreises würdigt das Unternehmen Reifenhäuser die besondere Forschungsleistung von Melanie Kostka, die als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen tätig ist.

weiterlesen
Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Leiter des IKV und Geschäftsführer der IKV-Fördervereinigung (l.), übergibt den Georg-Menges-Preis 2020 an den Preisträger Dr. Markus Steilemann, CEO von Covestro (r.). (Quelle: IKV)

Der Georg-Menges-Preis, der hervorragendes Engagement bei der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie ehrt, geht 2020 an Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro.

weiterlesen

Der Geschäftsbereich Performance Intermediates von Evonik investiert rd. 15 Mio. EUR in seinen C4-Produktionsverbund in Marl. Durch Debottlenecking-Maßnahmen soll die dortige Produktionskapazität für Isobutenderivate bis Dezember 2021 um mehr als 50 % erhöht und die Logistik weiter ausgebaut werden.

weiterlesen

Im Juli 2020 haben die SaarGummi Group und der japanische Automobilzulieferer Tokai Kogyo Co. Ltd. einen weitreichenden technischen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Im Fokus steht neben einer strategischen Partnerschaft v. a. der Technologieaustausch zwischen den Unternehmen.

weiterlesen
Viktor Varadi (rechts), CEO von New Energy, zeigt Dr. Christian Lach (2. v. links), Projektleiter ChemCycling bei BASF, die Altreifen, die New Energy in ihrer Anlage in Budapest/Ungarn in Pyrolyseöl umwandelt. (Quelle: BASF)

BASF hat eine Abnahmevereinbarung mit New Energy, einem auf die Pyrolyse von Altreifen spezialisierten Unternehmen mit Sitz in Budapest, Ungarn, geschlossen. Gemäß der Vereinbarung wird New Energy BASF mit bis zu 4 000 t Pyrolyseöl jährlich beliefern. In einer Pilotphase wurden bereits erste Mengen des Pyrolyseöls erfolgreich in der Verbundproduktion von BASF in Ludwigshafen eingesetzt.

weiterlesen