Wechseln zu

Die SimpaTec GmbH aus Aachen hat für den Sommer 2019 die Veröffentlichung von Moldex3D R17 angekündigt, eine neue Version der 3D-CAE-Softwarelösung für die Auslegung und Optimierung des Spritzgießprozesses. Entwickelt wird Moldex3D vom taiwanesischen Softwareentwickler CoreTech System (Moldex3D) Co., Ltd.

weiterlesen

Die Mol-Gruppe hat die Übernahme des Recyclingspezialisten Aurora bekannt gegeben. Aurora verfüge über ein einzigartiges „Lean-Logistic“-Konzept zur Sammlung, Zerkleinerung und Mischung von postindustriellen Kunststofffehlteilen für die Weiterverwendung im Automotive-Bereich und anderen Industrien, so heißt es. Das Portfolio besteht größtenteils aus technischen Kunststoffen und PP-Compounds auf Recyclatbasis.

weiterlesen

Die Parker Hannifin Corporation, ein Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien, übernimmt den Beschichtungsspezialisten Lord Corporation. Der Kaufpreis wird mit ca. 3,675 Mrd. USD angegeben. Das Closing wird in vier bis sechs Monaten erwartet.

weiterlesen

Die Rewindo GmbH Fenster-Recycling-Service, ein Zusammenschluss deutscher Kunststoffprofilhersteller, der sich mit seiner Recycling-Initiative für die Wiederverwertung von PVC-Altfenstern, -türen und -rollläden aus Kunststoff einsetzt, hat angekündigt, ihr 2016 gegründetes Partnernetzwerk über die PVC-Fensterbaubranche hinaus auszubauen.

weiterlesen

Die GAK 05/2019 ist da! Wissenschaftler des Leibniz Institut für Polymerforschung Dresden e.V. und der Creavac – Creative Vakuumbeschichtung GmbH stellen eine umweltschonende Verfahrensalternative zur Kunststoffmetallisierung vor, Forschende des Europäischen Zentrums für Dispersionstechnologien (EZD),und des SKZ - Das Kunststoff-Zentrum, beschreiben den Einfluss der Oberflächenmodifizierung von Layered Double Hydroxides auf deren Dispergierbarkeit in Epoxidharz und der Beitrag von Ken Gillen und Mat Celina (Sandia National Laboratories) zur beschleunigten Alterung von Polymeren wird fortgesetzt. Außerdem teilt Bansi L. Kaul (MCA Technologies GmbH) seine Überlegungen zur sicheren Verbrennung von Kunststoffen zur Energiegewinnung.

weiterlesen

Lanxess hat angekündigt durch den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) die Entwicklungszeit neuer Materialien zu verkürzen. Dafür kooperiert der Spezialchemie-Konzern mit Citrine Informatics, einem KI-Unternehmen aus den USA, das sich auf die softwaregestützte Entwicklung chemischer Produkte spezialisiert hat. Beide Firmen haben ein Pilotprojekt gestartet, um das Potenzial von KI bei der Kunststoffherstellung auszuloten. Ziel ist es, die Herstellung von Glasfasern zu optimieren, mit denen Lanxess viele seiner Hochleistungs-Kunststoffe verstärkt werden, um sie mechanisch belastbarer zu machen.

weiterlesen

OMV und Borealis haben angekündigt, ihre seit 1998 bestehende Partnerschaft im Bereich der Petrochemieintegration der OMV-Raffinerien am gemeinsamen Industriestandort im österreichischen Schwechat auszubauen. Ziel sei es eine effektive Kreislaufwirtschaft zu etablieren und die chemische Wiederaufbereitung von Post-Consumer-Kunststoffabfällen auszubauen. OMV und Borealis sind sich nach eigenen Angaben einig, dass Post-Consumer-Kunststoffe zu wertvoll sind, um nur einmal verwendet zu werden. Beide Unternehmen untersuchen daher das Potenzial für Synergien im ReOil-Innovationsprojekt der OMV.

weiterlesen

Die Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH, Hamburg, und die Troester GmbH & Co. KG mit Sitz in Hannover geben bekannt, dass der Produktbereich Extrusionstechnologie der HF Group zum 1. Mai 2019 an Troester verkauft wurde.

weiterlesen

Der Spezialist für Pigmentprärationen Finke wird auf der Kuteno 2019 sein neues Verfahren zur Herstellung von Polyolefinflaschen mit hohem Recyclatanteil vorstellen. Es soll ein verlässliches Farbergebnis mit geringem Pigmenteinsatz ermöglichen. Durch eine Coextrusionstechnologie können Recycling- und Neumaterial getrennt verarbeitet und in verschiedene Schichten eingebracht werden. Die Außenschicht besteht immer aus neuem Material. So muss das Färbemittel die Farbe des Recyclats nicht überdecken und kann äußerst sparsam eingesetzt werden.

weiterlesen

Johann-Caspar Gammelin, bislang Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Performance Materials GmbH, hat zum 1. April 2019 den Vorsitz der Geschäftsführung der Evonik Nutrition & Care GmbH von Dr. Reiner Beste übernommen. Dr. Beste übernahm zum 1. April als Regional President die Aufgabe, die Regionen Asien Nord und Asien Süd zu einer Region zusammen zu führen.

weiterlesen