Wechseln zu

Arlanxeo hat auf der Tire Technology Expo 2020 in Hannover seine neuesten Entwicklungen für Hochleistungsreifen vorgestellt. Im Reifenbereich bieten die Hightech-Kautschuklösungen von Arlanxeo besondere dynamische Eigenschaften, einen hohen Permeabilitäts-Widerstand, eine ausgezeichnete Elastizität und Haftung, einen reduzierten Rollwiderstand und eine hohe Lebensdauer, die höchste Reifenleistung bei gleichzeitiger Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen gewährleisten. Sie werden u. a. in den Innerlinern (luftdichten Schichten) von Reifen sowie für die Lauffläche, die Seitenwände und andere Reifenkomponenten verwendet. Weitere Anwendungen sind Kaugummi, Sport- und Golfbälle, Schläuche sowie Förderbänder.

weiterlesen

Das Polymer-Unternehmen Covestro strebt danach, die Kreislaufwirtschaft zum Modell für eine wirklich nachhaltige Welt zu machen. Das machte der Werkstoffhersteller am 26. Mai 2020 in einer Liveübertragung vor internationalen Medien deutlich. Dafür sollen die gesamte Produktion und Produktpalette sowie alle Bereiche langfristig komplett auf den Kreislaufgedanken ausgerichtet werden. Diese strategische Vision soll mit zahlreichen konkreten Maßnahmen und Projekten in den kommenden Jahren schrittweise verwirklicht werden. So will Covestro den Wandel zur Kreislaufwirtschaft vor allem in der Chemie- und Kunststoffindustrie beschleunigen und zum Ziel einer treibhausgasneutralen Wirtschaft beitragen.

weiterlesen
25. Mai 2020

CEM: Neue Website

Die CEM GmbH, ein Spezialist auf dem Gebiet der Mikrowellen-Labortechnik, hat eine neue Website. Der Besucher erhält einen guten Überblick zur Mikrowellenlabortechnik von A (wie Aufschluss) bis Z (wie Zeolithsynthese). Die neuen Kategorien "Applikationen" und "Branchen" sollen einen einfachen und schnellen Einstieg ermöglichen.

weiterlesen

Seit dem 11. Mai 2020 werden bei Arburg Mund- und Nasenmasken aus den Komponenten LSR (Liquid Silicone Rubber) und PP (Polypropylen) spritzgegossen. Rund 3 500 dieser multifunktionalen Hightech-Masken können dann unter Serienproduktionsbedingungen voraussichtlich täglich produziert werden. Das ist bereits das zweite Projekt des Maschinenbauunternehmens gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Bereits seit Mitte April fertigt das Unternehmen am Stammsitz in Loßburg, Deutschland, auf Allrounder-Spritzgießmaschinen Schutzbrillen.

weiterlesen

Das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart und das Kunststoff-Zentrum SKZ forschen im Rahmen eines von der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) geförderten Kooperationsprojekts an der Automatisierung der Hochfrequenz-Wirbelstromprüfung für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK).

weiterlesen
Das fränkische Unternehmen Providee hat eine innovative und umweltfreundliche Atemmaske aus TPE entwickelt. (Quelle: Providee)

Bereits Anfang März diesen Jahres, zu einem Zeitpunkt, als die meisten noch nicht ahnten, wie dramatisch sich das Coronavirus ausbreiten würde, machte man sich bei der oberfränkischen Firma Providee GmbH Gedanken darum, wie man auf den zu erwartenden weltweiten Mangel an Schutzausrüstung reagieren könnte. Die Antwort war die Idee von einer aus einem thermoplastischen Elastomer (TPE) bestehenden, wiederverwendbaren Atemmaske, die komplett in Deutschland gefertigt wird.

weiterlesen

Zum dritten Mal steht am 27. und 28. Mai 2020 die Fachtagung Schäumen auf der Agenda. Da nach jetzigem Stand keine Präsenzveranstaltungen stattfinden dürfen, wird das Kunststoff-Institut Lüdenscheid die Tagung als Webinar anbieten. Sollte die Lage im Mai es zulassen, soll die Veranstaltung wie geplant vor Ort stattfinden und kann dann zusätzlich online besucht werden.

weiterlesen

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbauer Reifenhäuser Reicofil hat aufgrund der Corona- Pandemie zwei seiner Versuchsanlagen temporär umfunktioniert: Die im Technikum installierten Anlagen, die sonst ausschließlich für Forschung und Entwicklung sowie Kundenversuche genutzt werden, produzieren seit Mitte März 2020 im Dauerbetrieb Meltblown-Material für die Herstellung von Atemschutzmasken. Das Unternehmen reagiert damit auf den aktuellen Notstand bei der Versorgung mit medizinischem Schutzmaterial. Die Meltblown-Anlagen werden bis auf weiteres 24/7 im 4-Schicht-Betrieb gefahren. Die so produzierte Tagesmenge reicht für bis zu eine Millionen Atemschutzmasken. Der Versuchsbetrieb wird in dieser Zeit fast vollständig ausgesetzt.

weiterlesen

Das nova-Institut, die Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und die Leuphana Universität Lüneburg arbeiten seit Oktober 2019 in einem Verbundprojekt zusammen, das die Entwicklung eines praktikablen Multikriterien-Systems zur Evaluierung der Chemikalienproduktion, kurz „EvaChem“, zum Ziel hat. Mit diesem Werkzeug soll es möglich sein, die vorteilhaftesten Kombinationen aus Rohstoff (fossile Ressourcen, CO2, erster und zweiter Generation Biomasse), Syntheseweg und Zielmolekül effizient zu identifizieren. Es soll so gestaltet werden, dass es leicht in der Praxis anwendbar ist und im Vergleich zu bekannten, vereinfachten Methoden eine deutlich höhere Aussagekraft besitzt.

weiterlesen

Am 02. und 03. Juli 2020 lädt das Zuse-Institut SKZ zur Fachtagung Polymerschäume – Perspektiven und Trends auf die Festung Marienberg in Würzburg ein. Die Fachkonferenz wird erneut ein spannendes Fachprogramm mit hochkarätigen Referenten anbieten sowie genügend Raum für Diskussionen und Zeit um wertvolle Kontakte in die Branche zu knüpfen.

weiterlesen