Wechseln zu

Acht Mitglieder des Arbeitskreises Sekundärrohstoffe im Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V. (wdk) haben Ende 2019 die Initiative New Life gegründet. Partner von New Life sind Conradi + Kaiser living industries, Estato Umweltservice, Genan, Kraiburg Relastec, Melos, MRH, PVP und Regupol BSW. Ihr erklärtes Ziel ist es, Medien, Politik und einer breiten Öffentlichkeit die Vorteile von Recycling-Produkten aus End-of-Life Tires (ELT) aufzuzeigen und zum nachhaltigen Handeln zu motivieren.

weiterlesen

Die malaysische Firma FGV Rubber Industries Sdn Bhd, ein Hersteller von Industriekautschukprodukten und epoxidiertem Naturkautschuk (ENR – Ekoprena), und Behn Meyer Europe GmbH, ein Distributor von Kautschuken und Chemikalien für die Kautschukindustrie, haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Künftig bewerben und vermarkten die Partner gegenseitig ihre Produkte und Dienstleistungen bei ihren jeweiligen Kunden.

weiterlesen

Am 23. November 2019 hat BASF ihr High-Tech-Verbundprojekt in Zhanjiang in der Provinz Guangdong, China, offiziell gestartet und mit dem Bau erster Anlagen begonnen. Damit habe man eine wichtige Etappe in dem Investitionsprojekt über 10 Mrd. USD erreicht, das im Juli 2018 angekündigt wurde, so BASF. Die ersten Anlagen werden technische Kunststoffe und thermoplastisches Polyurethan produzieren. Ab 2022 wird die neue Compoundieranlage für technische Kunststoffe eine zusätzliche Kapazität von 60 000 jato in China liefern. Damit steigt die Gesamtkapazität von BASF für diese Produkte in Asien-Pazifik auf 290 000 jato an.

weiterlesen

Continental und Pyrolyx haben einen fünfjährigen Vertrag zur Lieferung von rückgewonnenem Ruß (Recovered Carbon Black, rCB) für die weltweiten Reifenwerke von Continental abgeschlossen. Demnach wird Pyrolyx bis zu 10 000 jato rCB an den Reifenhersteller liefern. Nach eigenen Angaben wird die Firma voraussichtlich über 3 000 000 Altreifen verarbeiten und damit die CO2-Emissionen in jedem ihrer Werke um mehr als 25 000 jato im Vergleich zu herkömmlichem Ruß reduzieren.

weiterlesen

Haitian International und das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen haben vereinbart, im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes alternative Möglichkeiten für Plastifiziereinheiten zu erarbeiten und dabei neue Ansätze zu suchen. Die Hauptziele des gemeinsamen F+E-Projektes sind es, Energiekosten und Ressourcen beim Plastifizieren einzusparen, die Verarbeitbarkeit von bestehenden und neuen Kunststoffen zu verbessern sowie die Verarbeitbarkeit von Compounds zu vereinfachen bzw. überhaupt erst zu ermöglichen und damit neue Anwendungsgebiete für die Spritzgießtechnik zu erschließen.

weiterlesen

Lanxess hat sich ein ambitioniertes Klimaschutzziel gesetzt: Bis 2040 will das Unternehmen klimaneutral werden und seine Treibhausgasemissionen von derzeit rd. 3,2 Mio. t CO2e abbauen. Bereits bis 2030 will Lanxess den Ausstoß um 50 % gegenüber heute auf rd. 1,6 Mio. t CO2e reduzieren. Das Unternehmen investiert in den kommenden Jahren u. a. bis zu 100 Mio. EUR in Sonderprojekte, um seinen CO2e-Ausstoß bis 2025 insgesamt um 800 000 t zu senken.

weiterlesen

Am 14. Februar 2020 trifft sich die Kunststoffbranche erneut in der Brandboxx Hannover zum 24. Technologietag für Produktentwicklung, Formenbau und Produktion. Laut Veranstalter, Konstruktionsbüro Hein GmbH, ziehe die Kombination aus Fachkonferenz und Ausstellung jedes Jahr mehr Besucher an. Im Ausstellungsbereich rechne man mit einem Ausstellerrekord: Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten in Hannover beteiligten sich 2019 über 90 Aussteller aus der Kunststoffbranche. 2020 soll die Zahl auf mehr als 115 Aussteller ansteigen.

weiterlesen

Rund 270 Gäste sind am Donnerstag zur Jubiläumsfeier 50 Jahre Kunststofftechnik an die Technische Hochschule Rosenheim gekommen. Im Oktober 1969 waren die ersten Studierenden in dem damals neu konzipierten Studiengang gestartet.

weiterlesen

Die K 2019 ist nach acht spannenden Tagen am 23. Oktober 2019 in Düsseldorf zu Ende gegangen. Die 3 333 (2016: 3 285) Aussteller aus 63 Nationen stellten eindrucksvoll unter Beweis: Kunststoff ist nach wie vor ein innovativer, unverzichtbarer Werkstoff. Sie untermauerten aber auch einstimmig die Notwendigkeit funktionierender Kreislaufwirtschaften entlang der gesamten Wertstoffkette und präsentierten hierzu bereits konkrete Lösungen.

weiterlesen

Die seit vielen Jahren bestehende erfolgreiche Kooperation des Kunststoff-Zentrums SKZ mit dem Fachbereich Kunststofftechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt wird ab dem Wintersemester 2019 weiter gestärkt.

weiterlesen