Wechseln zu

10. Mai 2019

Die GAK 05/2019 ist da!

Die GAK 05/2019 ist da! Wissenschaftler des Leibniz Institut für Polymerforschung Dresden e.V. und der Creavac – Creative Vakuumbeschichtung GmbH stellen eine umweltschonende Verfahrensalternative zur Kunststoffmetallisierung vor, Forschende des Europäischen Zentrums für Dispersionstechnologien (EZD),und des SKZ - Das Kunststoff-Zentrum, beschreiben den Einfluss der Oberflächenmodifizierung von Layered Double Hydroxides auf deren Dispergierbarkeit in Epoxidharz und der Beitrag von Ken Gillen und Mat Celina (Sandia National Laboratories) zur beschleunigten Alterung von Polymeren wird fortgesetzt. Außerdem teilt Bansi L. Kaul (MCA Technologies GmbH) seine Überlegungen zur sicheren Verbrennung von Kunststoffen zur Energiegewinnung.

Die GAK 05 spannt den Bogen von Nord nach Süd: Der 23. Hein Technologietag in Hannover-Langenhagen stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, bei den Arburg Technologietagen 2019 in Loßburg stand die Digitalisierung im Mittelpunkt.

Aus dem Inhalt: 

  • Umweltschonende Verfahrensalternative zur Kunststoffmetallisierung
    (C. Zimmerer, F. Simon, T. Utech, L. Ziegler, P. Zimmermann, Leibniz Institut für Polymerforschung Dresden e.V.; T. Müller, S. Heicke, Creavac – Creative Vakuumbeschichtung GmbH)
    Die Metallisierung elektrisch nichtleitender Substrate, insbesondere von Kunststoffen spielt für eine Vielzahl von Produktlinien und in verschiedensten Geschäftsfeldern eine wichtige Rolle. Nicht alle Kunststoffe können mit den etablierten Verfahren zufriedenstellend metallisiert werden. Eine systematische Innovation auf dem komplexen Gebiet der Kunststoffmetallisierung muss für langfristig fortschrittliche Produkte sowohl einen robusten Prozess bieten, als auch die traditionellen Schnittstellen zu Nachbarbranchen und Disziplinen bewahren.
  • Einfluss der Oberflächenmodifizierung von Layered Double Hydroxides auf deren Dispergierbarkeit in Epoxidharz
    (T. Sommer, F. Wolff Fabris, Europäisches Zentrum für Dispersionstechnologien(EZD); T. Hochrein, M. Bastian, C. Eck, E. Kraus, SKZ - Das Kunststoff-Zentrum)
    Dieser Beitrag untersucht den Einfluss unterschiedlicher Oberflächenmodifikatoren (Organosilane sowie Tenside) auf die Dispergierbarkeit nanoskaliger anorganischer Schichtverbindungen (Layered Double Hydroxides) in Epoxidharz. Weiterhin werden die mechanischen und thermischen Eigenschaften dieser Kompositmaterialien in Abhängigkeit von der Oberflächenmodifizierung sowie vom LDH-Gehalt evaluiert.
  • Vorhersage des Polymerabbaus und der Änderung mechanischer Eigenschaften bei kombinierter Wärme- und Strahlungsalterung - Teil 2
    (K. T. Gillen, M. Celina, Sandia National Laboratories)
    Es wird ein neuer Ansatz zur Durchführung und Extrapolation von Experimenten zur beschleunigten Alterung vorgestellt, der zwei Umwelteinflüsse, nämlich Strahlung und Wärme, gleichzeitig berücksichtigt. In Teil 1 (GAK 04 2019) wurde das Modell erklärt. Teil 2 beschreibt die Auswertung für verschiedene Proben.

  • Nachhaltigkeit im Umgang mit Kunststoffabfällen: Sichere Verbrennung zur Energiegewinnung
    (B. L. Kaul, MCA Technologies GmbH)
    Kunststoffe können als feste Brennstoffe angesehen werden. Die endgültige Entsorgung sollte daher durch Verbrennung zur Energiegewinnung erfolgen. Eine neu entwickelte Technologie soll einerseits auf umweltfreundliche Weise für die Sicherheit von Kunststoffen im Brandfall sorgen und andererseits die umweltfreundliche Entsorgung ermöglichen.

Weitere Informationen zur neuen Ausgabe finden Sie unter https://www.gupta-verlag.de/zeitschriften/gak-gummi-fasern-kunststoffe/05-2019.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel