Wechseln zu

22. August 2019

Die GAK 07-08/2019 ist da!

Wir schauen mit dem Center of Automotive Management (CAM) an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach auf die Automotive Perfomance 2019 und im Vorfeld der K 2019 auf die Kunststoffbranche in Südostasien. In einer Interviewreihe erklären Vertreter der Mitgliedsunternehmen des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA welche Bedeutung die Circular Economy für sie hat. In der 16. Folge in unserer Reihe zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten stellen wir die Technische Hochschule Bingen vor.

Dr.-Ing. Ralf-Urs Giesen vom Institut für Werkstofftechnik – Fachgebiet Kunststofftechnik der Universität Kassel, beschreibt ein Verfahren zum Schäumen von Flüssigsilicon mit Mikrosphären und Ken Gillen und Mat Celina (Sandia National Laboratories) schließen ihren Beitrag zur beschleunigten Alterung von Polymeren mit dem 3. Teil ab. Außerdem berichten wir vom PolyKing-Event an der Hochschule-Würzburg-Schweinfurt und von der SKZ-Tagung Siliconelastomere.

Aus dem Inhalt:

  • LSR-Schaum hergestellt im Spritzgießverfahren
    (R.-U. Giesen, M. Hartung, S. Marl, H.-P. Heim; Institut für Werkstofftechnik – Fachgebiet Kunststofftechnik, Universität Kassel)
    In diesem Beitrag wird die Wirkung expandierbarer thermoplastischer Mikrosphären als Treibmittel in Flüssigsilicon veranschaulicht. Sie können die Dichte der Vulkanisate deutlich verringern und so in der Anwendung zu Materialeinsparungen führen und das Isolationsverhalten gegen Wärme und Kälte sowie die Schwimmfähigkeit positiv beeinflussen.
  • Vorhersage des Polymerabbaus und der Änderung mechanischer Eigenschaften bei kombinierter Wärme- und Strahlungsalterung – Teil 3
    (K. T. Gillen, M. Celina, Sandia National Laboratories)
    Es wird ein neuer Ansatz zur Durchführung und Extrapolation von Experimenten zur beschleunigten Alterung vorgestellt, der zwei Umwelteinflüsse, nämlich Strahlung und Wärme, gleichzeitig berücksichtigt. In Teil 1 (GAK 04 2019) wurde das Modell erklärt. Teil 2 beschreibt die Auswertung für verschiedene Proben. Teil 3 geht auf die Belastbarkeit der extrapolierten Ergebnisse sowie auf Materialien, die für den MAC-Ansatz nicht zugänglich sind, ein.

Weitere Informationen zur neuen Ausgabe finden Sie unter https://www.gupta-verlag.de/zeitschriften/gak-gummi-fasern-kunststoffe/07-2019.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel