Wechseln zu

13. September 2019

Die GAK 09/2019 ist da!

Lesen Sie unseren ersten Vorbericht zur K 2019, die Fortsetzung der Interviewreihe aus Mitgliedsunternehmen des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA zur Circular Economy und was es von der DKG Jahrestagung 2019, der 21. Kunststofftagung an der Hochschule Osnabrück und dem Innovationstag 2019 von Kunststoffland NRW zu berichten gibt.

Michael Beck (Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt) stellt in einem Aufsatz die von ihm entworfene und konstruierte Entropie-Wippe vor, mit der sich Entropieelastizität anschaulich machen lässt. Sahbi Aloui (Netzsch Gerätebau GmbH) legt mit einer Einführung theoretischen Grundlagen zur Vorstellung eines Verfahrens zur simultanen dynamisch-mechanischen und dielektrischen Analyse, und Roy Hornig und Joachim Sunder beschäftigen sich mit der Druckabhängigkeit von Scherviskositätskurven bei Elastomerschmelzen, die für numerische Fließwegsimulationen wichtig ist.

Aus dem Inhalt:

  • Konstruktion einer Entropie-Wippe zur Darstellung der Entropieelastizität
    (M. Beck, M. Maag, V. Herrmann; Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), Würzburg)
    Es wird ein neuer experimenteller Aufbau zur Demonstration der Entropieelastizität vorgestellt. Die periodische Bewegung der Wippe wird durch eine Wärmequelle in Form eines IR-Strahlers in Gang gesetzt und aufrechterhalten. Herzstück der Apparatur sind gedehnte Elastomere, die aufgrund des Gough-Joule-Effekts eine Spannung aufbauen und kontrahieren.
  • Verfahren zur simultanen dynamisch-mechanischen und dielektrischen Analyse – Teil 1: Dielektrische Untersuchung unter statischer mechanischer Verformung
    (S. Aloui, W. Wurpts, H. Mucha, H. Deckmann; Netzsch Gerätebau GmbH)
    Leitfähige Füllstoffe in der Elastomermatrix lassen sich als „Marker“ für Zustandsveränderungen verwenden, wenn die Korrelation zwischen den mechanischen und dielektrischen Eigenschaften des Materials bekannt ist. In Teil 1 der dreiteiligen Serie zur simultanen dynamisch-mechanischen und dielektrischen Analyse geht es um den Einfluss einer definierten statischen mechanischen Verformung auf die dielektrischen Spektren eines rußgefüllten HNBR.
  • Zur Druckabhängigkeit von Scherviskositätskurven bei Elastomerschmelzen. Berücksichtigung des kompressiblen Verhaltens gefüllter FKM-Mischungen beim Spritzgießen mit Kaltkanaltechnologie und bei numerischen Strömungssimulationen
    (R. Hornig, J. Sunder)
    Bei numerischen Fließwegsimulationen muss für die korrekte Beschreibung der Druckabhängigkeit die Rheologie einer Elastomerschmelze sehr genau bekannt sein, denn das Verhalten einer bewegten, „scherfließenden“ Elastomerschmelze weicht von einem ruhenden System stark ab. Diesen Unterschied wird die vorliegende Arbeit detailliert aufzeigen.

Weitere Informationen zur neuen Ausgabe finden Sie unter https://www.gupta-verlag.de/zeitschriften/gak-gummi-fasern-kunststoffe/09-2019.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel