Wechseln zu

09. April 2020

Die GAK Gummi Fasern Kunststoffe 04 2020 ist da!

Die GAK 04 2020 ist da! Natürlich haben wir vor allem im Blick, wie sich die aktuelle COVID-19-Situation auf unsere Branche auswirkt. Sowohl der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V. (wdk) als auch die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. machen darauf aufmerksam, dass die Produkte der von ihnen vertretenen Unternehmen systemrelevant sind. Die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie (ArGeZ) ruft zum Schutz der mittelständischen Zulieferindustrie auf, denen die europaweiten Werkschließungen der Automobilhersteller zu schaffen machen.

In unserem Interview mit Prof. Dr.-Ing. Sven Wießner, der kürzlich auf die W2-Professur Elastomere Werkstoffe am Institut für Werkstoffwissenschaft der Technischen Universität Dresden berufen wurde, lesen Sie, welche Forschungsprojekte er nun verfolgen möchte, welchen Stellenwert für ihn die Lehre hat und worin für ihn die Faszination der Elastomere liegt. In einem Gespräch mit Craig Halgreen, Director Sustainability & Public Affairs bei Borealis stellen wir das Project STOP vor. Diese Initiative der Chemieindustrie wurde zur Lösung des Plastikmüllproblems in den Weltmeeren ins Leben gerufen.

Wir berichten außerdem vom Car-Symposium 2020 und blicken auf einige kommende Veranstaltungen: die TPE Fachtagung des SKZ im Juni 2020, den VDI Fachkongress PIAE – Plastics in Automotive Engineering 2020, der auf den 28. – 29. Juli 2020 verschoben wurde und den auf September 2020 verschobenen World Rubber Summit 2020 der International Rubber Study Group (IRSG) in der Republik Côte d’Ivoire.

Sie finden außerdem Aufsätze zu den Themen Inline-Überwachung des Vernetzungszustands in kontinuierlich vulkanisierten Kautschukprofilen, Herausforderungen bei der Mischungsherstellung und Künstliche Intelligenz im Compoundierungsprozess.

Aus dem Inhalt:

  • Entwicklung eines Messsystems zur Inline-Überwachung des Vernetzungszustands kontinuierlich vulkanisierter Kautschukprofile
    (Ch. Hopmann, F. Fey, M. Facklam, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen)
    Bei der kontinuierlichen Vulkanisation von Produkten wie Gummiprofilen oder Schläuchen ist es bislang nicht möglich, die lokalen Temperaturen im Querschnitt oder den Vernetzungsgrad prozessintegriert zu messen. Um den Vernetzungsgrad im Prozess charakterisieren zu können, wird ein neuartiges Messsystem sowie eine prozessintegrierte Temperaturmodellierung entwickelt. Dieses Messsystem vereint bei der Messung von Oberflächentemperatur und akustischer Resonanzfrequenz zwei berührungslose Messprinzipien, um den Vernetzungszustand zu bestimmen.
  • Herausforderungen bei der Mischungsherstellung – Einfluss auf die Vulkanisateigenschaften
    (K. Oßwald, K. Reincke, Polymer Service GmbH Merseburg, Merseburg)
    Kautschukmischungen sind Gemische aus einer großen Anzahl an Bestandteilen, wie Polymer, Füllstoffe, Weichmacher und verschiedenste Chemikalien, die die Endeigenschaften des daraus hergestellten Vulkanisats entscheidend bestimmen. Die Mischungseigenschaften werden durch technologische Faktoren und durch stoffliche Faktoren bestimmt. Der Beitrag gibt eine Übersicht über diese Einflussfaktoren.
  • Künstliche Intelligenz im Compoundierungsprozess
    (M. Backenstos, DatenBerg GmbH)
    Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde. Doch wie können konkrete Anwendungen in der Produktion aussehen? Dieser Artikel soll am Beispiel eines Compoundierungsprozesses von Elastomeren konkrete Anwendungsmöglichkeiten aufzeigen. So können Mitarbeiter bei der Analyse von Fehlerursachen und Qualitätsdefekten datenbasiert unterstützt werden; andererseits können aufwendige manuelle Prüfungen auf kritische Batches fokussiert werden. Mithilfe des Standardmodells für Datenanalysen CRISP-DM wird die Mischerei aus der Datenbrille betrachtet und strukturiert analysiert.

Weitere Informationen zur neuen Ausgabe finden Sie unter https://www.gupta-verlag.de/zeitschriften/gak-gummi-fasern-kunststoffe/04-2020.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel