Nachrichten filtern
  • Kautschuk
  • Polyurethane
  • Thermoplastische Elastomere

Nach eigenen Angaben wird BASF im Rahmen einer organisatorischen Neuausrichtung insgesamt rd. 6 000 Stellen bis Ende 2021 abbauen. Das Unternehmen rechnet dadurch mit Einsparungen von 300 Mio. EUR als Teil des laufenden Exzellenzprogramms, das ab Ende 2021 einen Ergebnisbeitrag von jährlich 2 Mrd. EUR liefern soll.

weiterlesen

Perstorp hat nach eigenen Angaben die Food Contact Notification (FCN) 001967 der US-amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA für den Einsatz von Pevalen als Weichmacher in Polyvinylchlorid (PVC)-Polymeren für Artikel mit wiederholtem Lebensmittelkontakt erhalten.

weiterlesen

Covestro hat eine Vereinbarung zum Verkauf seines europäischen Systemhausgeschäfts an H.I.G. Capital unterzeichnet. Nach Angaben von Covestro liegen die Verkaufserlöse im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Entscheidung zum Verkauf der Systemhäuser sei Teil der kontinuierlichen Portfoliooptimierung des Unternehmens, zu der auch der Verkauf des nordamerikanischen Polyurethanschaum-Systemhauses 2017 zählt.

weiterlesen

Die BASF hat folgende Änderungen in ihrem Führungsteam bekannt gegeben: Raimar Jahn, President, Performance Materials, BASF Belgium Coordination Center Comm. V., Waterloo, geht am 31. August 2019 in den Ruhestand.

weiterlesen
KraussMaffei Berstorff plant ein 55 000 m<sup>2</sup> großes Werk in Hannover-Laatzen für 750 Mitarbeiter (Quelle: KraussMaffei Berstorff)

KraussMaffei Berstorff baut ein neues Werk für die Extrusionstechnik in Hannover-Laatzen. Anfang Juni 2019 unterzeichnete das Unternehmen mit VGP, einem Projektentwickler für Gewerbeimmobilien, einen Mietvertrag mit Gremiumsvorbehalt und gab somit den Startschuss für den rd. 55 000 m2 großen Hallen- und Bürokomplex. Ende 2022 sollen die Arbeiten für das Werk auf dem 80 000 m2 großen Areal im Gewerbepark Laatzen / Rethen Ost abgeschlossen sein. Der neue Standort wird Technikums-, Produktions- und Büroflächen nach neuesten Standards aufweisen und bietet Platz für bis zu 750 Mitarbeiter.

weiterlesen

Die Reiff-Gruppe hat die Weichen für einen Genartionenwechsel gestellt. Der Übergang der Geschäftsführung vom derzeitigen geschäftsführenden Gesellschafter Hubert Reiff auf seinen Neffen Alec Reiff soll Ende 2019 abgeschlossen sein.

weiterlesen

Dr. Veronika Beer, bisher Referentin für Elastomertechnik, vertritt die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft jetzt als „Leiterin Forschung und Entwicklung“. Beer gehört seit Juni 2016 zum Team der DKG. Unter ihrer Leitung hat das Forschungs- und Entwicklungsprogramm der DKG einen deutlichen qualitativen und quantitativen Aufschwung erfahren, insbesondere im Bereich der öffentlich geförderten industriellen Gemeinschaftsforschung.

weiterlesen

Die Fa. Rampf Tooling Solutions GmbH & Co. KG präsentiert auf der Gifa 2019 (Halle 15, Stand 15C25) vom 25. – 29. Juni 2019 in Düsseldorf ihre Epoxid- und Polyurethanmaterialien für die Kernmacherei und Formerei. Bereits seit dem Jahr 2006 entwickelt und produziert das Unternehmen Epoxid- und Polyurethansysteme für die Gießereiindustrie. Die Produkte der Marke Raku Tool werden zur Herstellung von Erstmustern und Kleinserien sowie in der Großserienproduktion eingesetzt.

weiterlesen

Der Schutz vor elektrostatischen Entladungen (ESD) ist heute in allen Bereichen der (Mikro-)Elektronik unverzichtbar. Außerdem muss bei Elektronikkomponenten die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) gewährleistet sein. Zum Kleben und Vergießen komplexer elektronischer Bauteile werden gegenwärtig ESD- und EMV-Lösungen auf Epoxidbasis verwendet. Diese sind jedoch aufgrund ihres spezifischen Eigenschaftsfensters für zahlreiche Anwendungsfälle nicht oder nur bedingt geeignet und mit hohen Kosten verbunden.

weiterlesen

Die flächendeckende Versorgung mit Glasfaser ist in Deutschland ein drängendes Thema. Voraussetzung für eine flächenübergreifende Digitalisierung ist u. a. eine blitzschnelle und starke Datenübertragungstechnik, und damit eine leistungsfähige Glasfaserinfrastruktur. Dabei spielt die Ummantelung der Glasfaserkabel eine wichtige Rolle: Zum einen müssen die Fasern im Inneren durch eine stabile und zuverlässige Ummantelung gut vor mechanischen Beschädigungen oder Feuchtigkeit geschützt werden, um langfristig die optischen Werte stabil zu halten. Zum anderen müssen Glasfaserkabel den Anforderungen für Gebäudesicherheit entsprechen, z. B. beim Brandverhalten oder der Rauchentwicklung.

weiterlesen