Wechseln zu

06. März 2020

Neuer Institutsleiter am IPF Dresden

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel wurde zum 1. März 2020 auf die W3-Professur für Polymerwerkstoffe am Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW) an der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden (TUD) berufen. In Verbindung mit der Position an der TUD wird er außerdem das Institut für Polymerwerkstoffe am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) leiten.

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel (Quelle: IPF)

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel (Quelle: IPF)

In der Forschung bewegt sich Markus Stommel an der Schnittstelle zwischen Werkstofftechnik und Verarbeitung sowie Entwicklung und Konstruktion. Als Ingenieur des Maschinenbaus orientiert er seine Forschungsthemen an der technischen Anwendung und greift oftmals ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen auf, die ein grundlegendes materialwissenschaftliches Verständnis erfordern. Die Professur an der TU Dresden in Verbindung mit der Institutsleiterposition am IPF verknüpft nun diese beiden Seiten der Material- und der Ingenieurwissenschaft.

Ein besonderer Schwerpunkt der bisherigen Forschungsarbeiten von Markus Stommel liegt im Gebiet der polymeren Werkstoffverbunde und Faserverbundkunststoffe, insbesondere der kurzfaserverstärkten Thermoplaste. Ihn reizen Forschungsaufgaben, bei denen ein ausgeprägtes Zusammenspiel von Vorgängen während des Verarbeitungsprozesses vorliegt und die resultierenden technischen Eigenschaften der hergestellten Produkte beeinflusst. Zur Lösung solcher Aufgaben setzt er unterschiedliche rechnergestützte Methoden ein, um mit dem digitalen Abbild des Verarbeitungsprozesses sowie der kontinuumsmechanischen Modellierung des Werkstoffs belastbare Aussagen zu Produkteigenschaften im Entwicklungsprozess technischer Kunststoffprodukte zu generieren. Dazu ist es häufig notwendig, dass Effekte auf unterschiedlichen Größenskalen analytisch und prüftechnisch erfasst sowie numerisch modelliert werden.

Markus Stommel begann seine berufliche Laufbahn mit dem Studium zum Diplom-Ingenieur für Maschinenbau an der RWTH Aachen und der Vertiefung in Kunststofftechnik. Im Anschluss war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und später Abteilungsleiter am Institut für Kunststoffverarbeitung an der RWTH. In dieser Zeit promovierte er auch an der Fakultät für Maschinenwesen an der RWTH Aachen. 2000 gründete er mit zwei Partnern die PART Engineering GmbH, die sich auf die Entwicklung und Berechnung von technisch anspruchsvollen Kunststoff- und Gummiprodukten ausgerichtet hat. 2006 übernahm er die Professur Konstruktion und Kunststofftechnik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und leitete dort das kunststofftechnische Laboratorium. 2007 nahm Markus Stommel den Ruf auf den Lehrstuhl für Polymerwerkstoffe an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken an. Von April 2014 an leitete er den Lehrstuhl für Kunststofftechnologie an der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund.

www.ipfdd.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel