Wechseln zu

Der Synthesekautschukhersteller Arlanxeo stellt seine zweite Teilnahme an der K-Messe unter das Motto „Future Mobility”, denn Trends wie Elektrifizierung und autonomes Fahren werden laut Unternehmen das Verkehrswesen in der nächsten Dekade grundlegend verändern. Nach Angaben von Arlanxeo sieht man bereits heute die Entstehung neuer Fortbewegungsmittel, alternativer Wege in der Nutzung und Teilung von Mobilität sowie neue Arten der Energieerzeugung und -speicherung, die auf den Bedarf einer nachhaltigeren und verantwortlicheren Mobilität der Zukunft reagieren.

weiterlesen

Der bayrische Hersteller von Gummiverarbeitungsmaschinen LWB-Steinl ist in den letzten Jahren zu einer breit aufgestellten, acht Unternehmen umfassenden Gruppe, gewachsen. Fünf dieser acht Unternehmen aus der LWB-Gruppe werden auf der K 2019 einen Überblick über ihre Kompetenzen geben. Über den Elastomerspritzguss und die Aufbereitungstechnik hinaus sind dies insbesondere die Klebe- und Dichtungstechnik, aber auch die Entwicklung und Anwendung von faserverstärkten Bio­polymeren.

weiterlesen

Henkel und Sonderhoff präsentieren erstmalig gemeinsam ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio für die Filterherstellung auf der Filtech 2019 (Halle 11.2, Stand L1). Henkel bietet eine vielseitige Palette an Kleb- und Dichtstoffen sowie für die Oberflächenbehandlung. Sonderhoff, seit 2017 Teil der Fa. Henkel, ist ein Hersteller von 2K-Schaumdichtungen, Klebstoffen und Vergussmassen sowie Misch- und Dosieranlagen. So erhalten Anwender individuelle Lösungen für die gesamte Filterherstellung aus einer Hand.

weiterlesen

Auf der K 2019 zeigt Covestro den Prototypen einer neuen Anwendung von Materialien für die additive Fertigung: 3D-gedruckte orthopädische Einlegesohlen für Schuhe. Sie werden effizient mit Hilfe eines automatisierten und komplett digitalisierten Verfahrens erzeugt, bei dem fast keine Abfälle entstehen. Das zu fertigende Teil liegt in Form einer 3D-Datei vor, die weltweit verschickt werden kann. Vor Ort stellt ein Drucker daraus das physische Produkt her – ganz gleich, ob nur individualisiert eine einzige oder Millionen Sohlen produziert werden sollen.

weiterlesen

Die rubicon Gummitechnik und Maschinenbau GmbH informiert auf der K 2019 über Neuheiten aus ihrem Programm an Maschinen und Anlagen für die Gummi-, Silicon- und TPE-Verarbeitung. Das Highlight auf dem Messestand soll der Mischextruder zur kontinuierlichen Herstellung von Siliconcompounds sein.

weiterlesen

Mit der schrittweisen Einführung von autonomen Fahrzeugen wird sich der automobile Innenraum grundlegend verändern. Die neuen Erwartungen stellen Automobilhersteller und ihre Lieferanten vor neue Herausforderungen, da jede zusätzliche Funktion das Gesamtgewicht des Fahrzeugs erhöht. Das japanische Unternehmen Asahi Kasei bietet eine ganze Palette an Leichtbaumaterialien, die, wie es heißt, das Fahrzeug der Zukunft erheblich bereichern können. Auf der K 2019 soll darüber am Stand J15 in Halle 8a informiert werden. Ein Highlight wird der nach Unternehmensangaben weltweit erste Polyamidschaum sein.

weiterlesen

Auf der K 2019 zeigt das Hamburger Handelshaus Rolf Schlicht verschiedene Schneidsysteme aus der Multicut-Reihe.

weiterlesen

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind zentrale Themen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie. Moderne Werkstoffe müssen sich nachhaltig produzieren und biologisch abbauen lassen oder recycelbar sein. Gleichzeitig müssen die Materialien den hohen Ansprüchen der Industrie gerecht werden – etwa zur mechanischen Belastbarkeit. Der japanische Spezialchemiehersteller Kuraray präsentiert auf der K 2019 das umfassende Portfolio seiner Marken Septon, Eval, Plantic, Clarino, Monosol, Mowital, Hybrar, Kurarity, Poval, Mowiflex sowie Genestar. Mit Materialien wie dem neuen, sehr gut recyclingfähigen EVOH-Copolymer der Marke Eval sowie dem biobasierten TPE Septon Bio zeigt Kuraray hochwertige Werkstoffe, die Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit verbinden.

weiterlesen

Laut der Fa. ZwickRoell GmbH & Co KG aus Ulm mangelt es trotz des zunehmenden Einsatzes 3D-gedruckter Kunststoffe bisher an allgemein gültigen Prüfnormen. Um deren Etablierung voranzutreiben hat die österreichische Fa. Cubicure GmbH in Wien ein neues Prüflabor eingerichtet. Entsprechend ISO 17296‑3 ausgestattet, liefern dort Geräte von ZwickRoell in Kombination mit der Prüfsoftware testXpert III sichere Prüfergebnisse.

weiterlesen

„Über den 3D-Druck hinaus“ ist im Jahr 2019 das Motto des internationalen Ideenwettbewerbs purmundus challenge, der innovative Produktideen und kreative Entwicklungen der additiven Fertigung auszeichnet. Nach Angaben des Veranstalters cirp GmbH, trägt der Wettbewerb in diesem Jahr der Entwicklung Rechnung, dass die additive Fertigung inzwischen auf einem „Plateau der Produktivität“ angekommen ist und Innovationen nicht mehr allein durch das technisch Machbare umrissen werden. Es komme auch darauf an, mit maßgeschneiderten Lösungen und einem ansprechenden Design den Nutzwert und die Effizienz zu steigern.

weiterlesen

Michelin feiert die Europa­premiere für den luftlosen Konzeptreifen Uptis am 10. September 2019 auf der New Mobility World (Halle 5.0, Stand C37) im Rahmen der 68. IAA in Frankfurt am Main. Laut Hersteller vereine der seriennahe Konzeptreifen nahezu unfehlbaren Pannenschutz mit sehr guten Fahreigenschaften. Das Unique Puncture-proof Tire System sei bereits im Praxiseinsatz und noch 2019 sollen erste Versuche im öffentlichen Straßenverkehr erfolgen. Der Marktstart des Uptis ist für 2024 geplant.

weiterlesen