Wechseln zu

28. Oktober 2017

Maßgeschneiderte Kunststoff-Formteile

Die Thieme GmbH & Co. KG präsentiert auf der Fakuma 2017 ihr Know-how für die Fertigung von Form- und Funktionsteilen aus Polyurethan für industrielle Anwendungen, v. a. für die Hauptmärkte Medizintechnik, Messtechnik, Maschinen- und Geräteverkleidungen sowie Funktionsteile.

PU-Formulierungen von Thieme eignen sich für filigrane Gehäuse ebenso wie für  hochbelastete Funktionsteile im Außenbereich.

PU-Formulierungen von Thieme eignen sich für filigrane Gehäuse ebenso wie für hochbelastete Funktionsteile im Außenbereich.

Das Angebot umfasst Lösungen für den kompletten Workflow, von der Beratung zu Werkstoffen und Herstellungsverfahren vor Projektbeginn, über die Entwicklung und anschließende Fertigung der Formteile, bis hin zur Oberflächenbehandlung und Lackierung in der eigenen Roboter- und Hand­lackieranlage. Bestandteil des Komplettangebots können neben der Vormontage einzelner Gehäuseteile auch weitere Bauteile sein, die von Thieme zugekauft und montiert werden. Dazu gehören auch passende Logistiksysteme für eine sichere und zeitgerechte Lieferung der vormontierten Form- und Funktionsteile. Auf diese Weise entstehen z. B. stoßfeste Karosserieteile für Flurförderzeuge, energieabsorbierende ­Sicherheitsteile für Automobile oder formschöne und strapazierfähige Geräteverkleidungen für medizinische Geräte. Großformatige Teile mit bis zu 6 m2 projizierter Fläche und einem Gewicht von bis zu 100 kg seien realisierbar. Das Unternehmen verfügt zudem über ein UL-QMRX2-Zertifikat für EMV-Leitlack. Auf der Messe stellt Thieme Projekte vor, die für Kunden aus verschiedenen Branchen realisiert wurden.

 www.thieme.eu

Thieme auf der
Fakuma 2017
Halle A2, Stand 2306

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel