Wechseln zu

01. Dezember 2017

Aufwickelvorrichtung für Rundstränge und Schläuche

Zur Vervollständigung des Extrusionsprozesses im Labormaßstab bietet die Duisburger Fa. Brabender GmbH & Co. KG nun eine Aufwickelvorrichtung für Rundstränge und Schläuche an, den Brabender Winder.

Der Winder verfügt über ein schwenkbares Bedienpanel und kann in vorhandene Brabender Extruder-Software eingebunden werden (Quelle: Brabender)

Der Winder verfügt über ein schwenkbares Bedienpanel und kann in vorhandene Brabender Extruder-Software eingebunden werden (Quelle: Brabender)

Das Gerät kann als Nachfolgeeinrichtung in Extrusionsprozesse eingebunden werden und wickelt Rundstränge oder elastische Schläuche aus verschiedenen Materialien wie Elastomeren bzw. TPE und Thermoplasten auf Spulen auf. Laut Hersteller ist das Gerät mit verschiedenen Extrusionslinien kompatibel – unabhängig vom Hersteller.

Mittels einer Changiervorrichtung wird das Extrudat gleichmäßig gewickelt. Um ein optimales Wickelbild zu erzeugen, ist die Zugkraft zwischen Abzug und Changierung einstellbar. Zudem ist der  Abstand von Abzug zu Changierer verstellbar.

Nach dem Aufwickelprozess kann die Spule samt Extrudat entnommen und weiterverwendet oder gelagert werden. So findet das Gerät bspw. Anwendung in der Produktentwicklung, in der Produktion oder Produktionssimulation sowie in der Qualitätsanalyse.

Als spezieller Anwendungsfall habe sich der Einsatz des Brabender Winder in der Filamentherstellung als Druckmaterial für den 3D-Druck bewährt, so das Unternehmen. Das Gerät bietet ein modulares Design mit Variation von Band- oder Walzenabzug und Aufnahmen für verschiedene Spulentypen.

www.brabender.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel