Wechseln zu

05. Dezember 2017

Sika zeigt neue Anwendungsmöglichkeiten der industriellen Klebetechnik

Am 8. und 9. November 2017 veranstaltete die Sika Deutschland GmbH ihren Technologietag „Kleben für die BSH-Gruppe“, der speziell auf Sikas Partner, die BSH Hausgeräte GmbH, ausgelegt war. Dabei präsentierte man vielfältige Anwendungsmöglichkeiten bei der Herstellung von Hausgeräten mittels Klebetechnik. Bei der zweitägigen Veranstaltung im Hotel Achalm in Reutlingen und im Sika Werk in Bad Urach standen neben Produktneuheiten die Themen Ästhetik, Prozessoptimierung sowie Funktionalität im Fokus der Fachvorträge und Praxisworkshops.

Themen wie Ästhetik, Prozessoptimierung sowie Funktionalität standen im Fokus der Technologietage Kleben. (Quelle: Sika)

Themen wie Ästhetik, Prozessoptimierung sowie Funktionalität standen im Fokus der Technologietage Kleben. (Quelle: Sika)

Die Teilnehmer aus der Hausgeräteindustrie bekamen einen Überblick über das Sika-Leistungsportfolio, das sowohl die Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Applikationsanlagen als auch die technische Anwendungsberatung bietet. Branchenexperten referierten über Besonderheiten bei der klebtechnischen Konstruktion und die Vorteile der Klebtechnik gegenüber anderen Technologien anhand konkreter Beispiele.

Andrea Paul vom Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) in Bremen erläuterte die Einzelheiten zur neuen Norm DIN 2304, die Qualitätsanforderungen an industrielle Klebeprozesse definiert, sowie deren Auswirkung auf die Qualitätssicherung in der Serienfertigung. Alberto Salvadori, Projektmanager Sales bei der EuropTec AG, zeigte neue Chancen für das Produktdesign durch den Einsatz von innovativem Präzisionsglas bei der Fertigung von Gerätefronten auf. Dr. Manuel Friedel, Leiter Silikonentwicklung bei der Sika Technology AG, sprach über neue Silicontechnologien für Hochtemperaturanwendungen.

Am zweiten Tag präsentierte Sika in seinem Technikum in Bad Urach verschiedene Klebstoffinnovationen und Applikationstechniken speziell für die Hausgeräteindustrie. Die Teilnehmer konnten dabei selbst Produkte ausprobieren, um sich von den Produktvorteilen zu überzeugen und sich über die neuen Konstruktionsweisen austauschen. Ein Highlight war die Live-Präsentation von SikaMelt 9675 IS, einem reaktiven PU-Schmelzklebstoff zur Klebung von Glasgehäusefronten.

www.sika.de
www.bsh-group.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel