Wechseln zu

15. Dezember 2017

OMPG erhält Daimler-Zertifizierung für Brand- und Emissionsprüfungen

Die Ostthüringische Material­prüfgesellschaft für Textil- und Kunststoff mbH (OMPG) wurde im Frühjahr 2017 durch die Daimler AG erfolgreich auditiert.

Zu den freigegebenen Methoden nach Klasse A zählen die Brandprüfung nach DBL 5307 und fast alle Emissionsprüfungen nach DBL 5430. Für 2017 ist noch die Zertifizierung der Belichtungsprüfung und für 2018 die Erweiterung um die Thermodesorptionsanalyse nach VDA 278 geplant. Parallel erfolgte die Teilnahme am Ringversuch von Volkswagen für akzeptierte Dienstleistungslabors für Innenraumemissionsmessungen. Im August 2017 wurde der OMPG eine erfolgreiche Teilnahme in allen Prüfbereichen bescheinigt. Für alle Bereiche der Kunststoff- und Textilverarbeitung bietet die OMPG ein breites Spektrum von durch die DAkkS GmbH akkreditierten Prüfdienstleistungen an. Diese reichen von physikalischen, chemischen und mechanischen Untersuchungen von Kunst-, Faser- und Verbundwerkstoffen, Textilien, Lacken, Holz und Leder über verarbeitungstechnische und elektrische Prüfungen an Kunststoffen bis zu biologischen Prüfungen zur Bestimmung der antibakteriellen Wirksamkeiten sowie der Biokompatibilität. Das Reakkreditierungsverfahren durch die DAkkS laufe zurzeit, sodass bald eine um neue Prüfverfahren erweiterte Akkreditierungsurkunde vorliegen werde, so OMPG.

www.ompg.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel