Wechseln zu

Das Colourline Multi-Connect-Maschinensystem von Hennecke

30. Januar 2018

Hennecke präsentiert Colourline mit Multi-Connect-Technologie

Die Hennecke GmbH hat mit der Colourline Multi-Connect ein neues Maschinensystem vorgestellt, mit dem sich kratzfeste, widerstandsfähige Oberflächen auf Spritzgießbauteilen nun auch mit eingefärbten Polyurethansystemen erzeugen lassen.

Basierend auf der gemeinsam von Hennecke und Engel Austria entwickelten Clearmelt-Technologie können nun auch abrasive Farbsysteme und Effektpigmente, wie etwa metallische Flakes, verarbeitet werden. Für diesen speziellen Einsatzzweck hat Hennecke die Kolbenpumpe HT30evo entwickelt. Während das Hochdruckdosiersystem Streamline im Bereich der ClearRIM- oder der Clearmelt-Technologie und beim Einsatz lediglich eines eingefärbten PU-Systems seine Stärken ausspielen kann, ermöglicht die ­Colourline mit dem Plug-and-Play-System Multi-Connect schnelle und saubere Farbwechsel. Selbstverständlich können dabei auch transparente Systeme eingesetzt werden. Möglich wird die flexible Produktion mit mehreren eingefärbten PU-Systemen durch die systematische Aufteilung der Isocyanat- und Farbverarbeitung in verschiedene Einheiten. Die Colourline ist als Isocyanateinheit stationär an der Spritzgießmaschine installiert. Das Multi-Connect-Farbmodul mit eigener Heizung ist als kompakter mobiler Wagen konstruiert.

Für die Homogenisierung und das Vortemperieren der unterschiedlichen Farbsysteme kommt die Multi-Connect-Parkstation zum Einsatz. Sie versorgt dabei bis zu sieben Farbmodule gleichzeitig. Bei Bedarf dockt der Anwender das Modul mit der gewünschten Farbe aus der Parkstation aus, fährt es zur Isocyanateinheit und dockt es dort wieder an. Die Isocyanateinheit übernimmt dann die Steuerung des Farbmoduls. Jedes Farbmodul ist mit einem eigenen Mischkopf vom Typ MN 8 MC ausgestattet, an den die Isocyanateinheit angeschlossen wird. So ist sichergestellt, dass jede Farbe in einem eigenen System zirkuliert und es bei Wechseln nicht zu Farbvermischungen kommen kann. Dank des durchgängig modularen Systemaufbaus ist eine nahezu beliebig erweiterbare Produktionskapazität gewährleistet.

www.engelglobal.com
www.hennecke.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel