Wechseln zu

12. März 2018

Vorschau zur PIAE 2018

Auf der PIAE 2018 (Plastics In Automotive Engineering), dem weltweit größten Kongress für Kunststoffexperten in der Automobilindustrie, dreht sich vom 14. – 15. März 2018 alles um das Thema Kunststoff und seine Rolle in der Mobilität der Zukunft. 120 Aussteller aus insgesamt 14 Ländern treffen sich im Congress Center Rosengarten in Mannheim zum direkten Fachaustausch. Auf dem Programm stehen eine internationale Fachausstellung mit Automobilsalon, eine Vielzahl automobiltechnischer Fachvorträge sowie ein vertiefendes Rahmenprogramm.

Bereits seit über 40 Jahren gilt der Kongress, der vom VDI Wissensforum organisiert wird, als Marktplatz der Branche. Der neue englische Titel, ehemals KIA („Kunststoffe im Automobilbau“), weist den Weg in eine zunehmend internationale Richtung. Highlights der Veranstaltung sind eine umfangreiche Fachausstellung, ein ausgewähltes Fachprogramm sowie ein Themen erweiternder Spezialtag. Fachreferenten diskutieren in rund 80 Vorträgen über neueste kunststofftechnische Anwendungen. „Der Kongress ist der Branchentreffpunkt schlechthin. Nirgendwo sonst treffen sich so viele Kunststoffexperten der Automobilindustrie in dieser konzentrierten Form.“, sagt Timo Taubitz, Geschäftsführer des VDI.

Die begleitende Fachausstellung bietet wieder einen Autosalon, wo neue Modelle und Highlights der Automobilindustrie gezeigt werden. Fahrzeughersteller wie Adam Opel, Audi, BMW, DAF Trucks, Daimler, Ford, MAN Truck & Bus, Mercedes-Benz, Porsche, Renault, und VW sowie deren Zulieferer stellen dort aktuelle Bauteil- und Werkstoffneuheiten vor.

Folgende Fahrzeuge werden u. a. im Autosalon präsentiert:

  • Audi RS7 • BMW i8 Roadster
  • DAF XF530 FT 4x2 Super Space Cab MX13
  • Ford Fiesta
  • MAN Sattelzugmaschine TGX 18.460
  • Mercedes-Benz S 63 AMG 4Matic Coupe
  • Porsche 911 GT2 RS
  • Renault Koleos
  • VW Arteon
  • VW Future Interior Concept

Auf zwei Etagen stellen über 110 nationale und internationale Aussteller ihre kunststofftechnischen Lösungen vor. Vertreten sind Unternehmen entlang der gesamten Prozesskette. Folgende Firmen haben ihre Teilnahme angekündigt:

3A Composites Airex AG, 3M Deutschland GmbH, A. Schulman Europe GmbH & Co. KG, Akro-Plastic GmbH, Alba tooling & engineering GmbH, almaak international GmbH, Altuglas International , Arburg GmbH + Co. KG, Arkema GmbH, Asahi Kasei Europe GmbH, Ascend Performance Materials sprl, Barlog plastics GmbH, Basell Deutschland GmbH, BASF Polyurethanes GmbH, BASF SE, Bertrandt AG, bielomatik Leuze GmbH + Co KG, Borealis AG, Celanese Engineered Materials Division, Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG, Clariant SE, Covestro Deutschland AG, Domo Engineering Plastics GmbH, DuPont International Operations Sàrl, Ejot GmbH & Co. KG, Elastron Kimya A.s., Elix Polymers S.L., ElringKlinger AG, Ems-Chemie (Deutschland) Vertriebs GmbH, Engel Austria GmbH, Ensinger Sintimid GmbH, Evonik Industries AG, Fraunhofer-Institut ICT, Freudenberg Sealing, Frimo Group GmbH, Gaugler & Lutz oHG, General Industries Deutschland GmbH, GK Concept GmbH, GKG Goldmann Kunststoffe GmbH & Co. KG, Grafe Advanced Polymers GmbH, Grässlin Süd GmbH, Gubesch Engineering & Production GmbH, gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, Hexion B. V., Hexpol TPE GmbH, Hoffmann + Voss GmbH, HRSflow GmbH, Incoe International Europe, Ineos Styrolution Europe GmbH, Intertek Polychemlab B.V., Jenoptik Automatisierungstechnik GmbH, Kiefel GmbH, Kingfa Sci. & Tech. (Europe) GmbH, Kömmerling Chemische Fabrik GmbH, Kraiburg TPE GmbH & Co. KG, KraussMaffei Technologies GmbH, L&L Products Europe SAS, Lanxess Deutschland GmbH, Lehmann&Voss&Co. KG, Leister Technologies Deutschland GmbH, Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG, LG Chem Poland Sp. z o.o., Linde AG, Lotte Advanced Material Europe GmbH, Marubeni Europe Plc, MF Software, Mitsubishi Rayon Europe GmbH, Mitsui Chemicals Europe GmbH, Momentive Performance, Nanogate SE, Nissha Europe GmbH, Odenwald-Chemie GmbH, Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, ONI-Wärmetrafo GmbH, Open Hybrid LabFactory e.V., Part Engineering GmbH, PCW GmbH, Pentac Polymer GmbH, Plasmatreat GmbH, Plastics Engineering Group GmbH, PolyOne, Polyplastics Europe GmbH, Polyram plastic industries LTD, Pröll KG, Qin-Form GmbH & Co. KG, Quadrant Plastic Composites AG, Quarzwerke GmbH, RadiciGroup Performance Plastics, Rathgeber GmbH, Recticel Automobilsysteme GmbH, Rehau AG + Co, Repsol, Resinex Germany GmbH, RIA-Polymers GmbH, RocTool GmbH, Romira GmbH, Rühl Puromer GmbH, Sabic Sales Europe B.V., Shanghai Pret Composites Co Ltd., Sirmax SPA, SISE Kunststofftechnik GmbH, Solvay Specialty Polymers Italy SpA, Sumitomo Chemical Europe S.A./N.V., Summerer Technologies GmbH & Co. KG, SWA s.r.o., Synventive Molding Solutions GmbH, TechnoCompound GmbH, Telsonic AG, Toray Resins Europe GmbH, Trexel GmbH, Trinseo Deutschland, UL International TTC GmbH, Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH und die Wipag Deutschland GmbH.

An der Sample Bar von Covestro können die Kongressteilnehmer zahlreiche Muster sehen und fühlen, um die Eigenschaften heutiger Kunststoffe kennenzulernen. Erstmalig als Aussteller dabei ist in diesem Jahr die Open Hybrid LabFactory e.V. (OHLF). Auf dem sogenannten Leichtbaucampus in Wolfsburg entwickelt die OHLF unter anderem Hybridbauteile und Produktionstechniken für große Automobilbauer. Auf der PIAE 2018 zeigt OHLF seine Lösungen rund um das Thema multifunktionaler Leichtbau. Der Polymerspezialist Rehau präsentiert seine Innovationen für den Bereich Automotive. Trinseo stellt sein neues Portfolio an weichen Kunststoffen für automobile Anwendungen vor.

In der Vortragsreihe zum Thema Kunststoffe in Nutzfahrzeugen werden die Anforderungen der Elektromobilität an die NFZ-Branche diskutiert. Vorträge aus den Bereichen Designentwicklungen im Fahrerhaus oder Chancen additiv gefertigter Bauteile für Kundensonderwünsche stehen auf dem Programm. Leichtbaukonzepte sind ein wichtiger Aspekt auf der Agenda der Automobilhersteller. Im neuen World-Café der PIAE haben Teilnehmer die Möglichkeit, in kleinen Gruppen über mögliche Strategien und Erkenntnisse zu verschiedenen Themen zu diskutieren. Die Inhalte des World-Cafés betreffen Fragestellungen zum autonomen Fahren, Value Change und Shared Mobility.

Der parallel stattfindende Spezialtag bietet Teilnehmern des Kongresses die Möglichkeit, ihr Wissen zum Themenspektrum Kunststoff im Automobil zu vertiefen. Im Spezialtag "Kunststoffschäume in Fahrzeugen" werden unterschiedliche Verfahren der Schaumherstellung sowie deren erfolgreiche Umsetzung und Anwendung in der Praxis vorgestellt. Auf der PIAE Pressekonferenz am 14. März 2018 von 13:15 – 14:15 Uhr diskutieren Experten unter dem Motto: „Metall-Kunststoff Hybride: Werkstoffe für die Mobilität der Zukunft“ über die besondere Rolle von Hybridbauteilen im Hinblick auf die Anforderungen automobiler Trends. Die PIAE 2019 wird vom 03. – 04. April 2019 erneut in Mannheim stattfinden.

Kontakt:
VDI Wissensforum GmbH
Daniel Schröder
Tel. 0211 62 14 435
Fax 0211 62 14 97 435
E-Mail schroeder@vdi.de
Internet www.vdi-wissensforum.de/piae/ 

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel