Wechseln zu

Kraibon sorgt in dieser B-Säule – ein Projekt mit der Fa. Topia Co., Ltd. – für verbesserte Eigenschaften im Falle eines Aufpralls

18. Mai 2018

Direktintegration von Gummi in Faserverbund­kunststoffe und Metall

Die Gummiwerk Kraiburg GmbH & Co. KG wird auf Plast 2018 (Halle 11, Stand C31) vom 29. Mai bis 1. Juni 2018 in Mailand seine Produktneuheiten vorstellen.

Für die Leichtbaubranche wird das Unternehmen den Werkstoff Kraibon präsentieren. Dabei handelt es sich um unvernetzte Kautschukfolien, die sich in einem Produktionsschritt in den bestehenden Herstellungsprozess integrieren lassen. Das Produkt lässt sich wie Prepreg (mit Harz vorimprägniertes Gewebe) verarbeiten und geht im gemeinsamen Härteprozess eine stabile Verbindung zu FVK (CFK, GFK, SMC, etc.) aber auch zu Metallen ein.

Zudem wird das Unternehmen neue Compounds auf FFKM-Basis präsentieren, die den gestiegenen Anforderungen an die chemische Beständigkeit und Hitzestabilität entsprechen. Die Perfluorelastomerlösungen kommen z. B. in der Vakuumtechnik, in der Chemieindustrie, im Maschinenbau, in der Halbleiterindustrie sowie in der Öl- und Gasbranche zum Einsatz. Darüber hinaus werden neue Walzenmischungen mit hoher Haltbarkeit und geringem Abrieb vorgestellt.

www.kraiburg-rubber-compounds.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel