Wechseln zu

28. August 2018

Neuerungen der Gesetzgebung für Styrol und Isocyanate in der Schweiz und der EU

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V. und swiss plastics laden zu der gemeinsamen Informationsveranstaltung Im Spannungsfeld der Gesetze am 14. September 2018 im Radisson Blu Hotel in Zürich, Schweiz, ein.

Experten beider Verbände informieren über aktuelle Neuerungen und Gesetzgebungen zu den Themenbereichen Styrol und Isocyanate in der Schweiz und der EU. Neben dem fachlichen Input besteht die Möglichkeit die SR Technics direkt am Flughafen zu besichtigen, wo Flugzeuge auf Herz und Nieren geprüft und wenn nötig repariert werden.

Programmübersicht

Ab 09:30

Eintreffen der Gäste

 

10:00 – 10:10

Begrüssung

Leonhard Grämiger, Leiter IG Composites & PUR, Swiss Plastics, Geschäftsführer Gremolith AG

10:10 – 10:40

Styrol – Gesetzgebung in der EU und Deutschland: VOC-freier Ersatz von Aceton

Dirk Punke, Geschäftsführer BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG

10:40 – 11:00

Styrol – Gesetzgebung in der Schweiz: VOC und LRV

Kurt Röschli, Geschäftsführer Technik, Swiss Plastics, Leonhard Grämiger

11:00 – 11:30

Abgasreinigung mit biologischen Verfahren

Störk Umwelttechnik

11:30 – 11:50

„Walk the talk“ und REACH: Umgang mit Diisocyanaten

Dr. Claude Bastian, Leiter Ressort Regulatorisches/Normen, Swiss Plastics, Geschäftsführer CBConsulting REACH

11:50 – 12:00

Schlussdiskussion

 

12:15 – 13:30

Mittagessen

 

13:30 – 16:00

Besichtigung der SR Technics am Flughafen Zürich

 

Für Verbandsmitglieder von AKV und swiss plastics ist die Veranstaltung kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen pro Firma 150 CHF (~ 132 EUR). Interessierte können sich noch bis spätestens 4. September 2018 anmelden. Anmeldungen unter https://www.swiss-plastics.ch/de/agenda/anmeldung-im-spannungsfeld-der-gesetze/ werden nach dem jeweiligen Eingangsdatum berücksichtigt.

www.avk-tv.de
www.swiss-plastics.ch

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel