Wechseln zu

Das Triblock-Copolymer Hybrar dämpft Schall, Vibrationen und Stöße und eignet sich z. B. für Anwendungen in Fahrzeugen oder in der Elektronikindustrie.

11. Oktober 2018

Kuraray: Kunststoffe für spezielle Anforderungen

Fakuma 2018
Kuraray Halle B1 Stand B1-1221

Kuraray präsentiert auf der Fakuma 2018 seine Kunststofflösungen u. a. für die Automobil-, Lebensmittel- und Elektronikindustrie. Das sehr elastische Triblock-Copolymer Hybrar verfügt über gute Vibrationsdämpfungs- und Stoßabsorptionseigenschaften und lässt sich ohne Weichmacher verarbeiten. Das Material eignet sich bspw. zur Geräuschreduzierung im Automobilbereich, in der Elektronikindustrie sowie für Akustikkomponenten.

Kurarity ist eine neue Serie von Acryl­blockcopolymeren mit einen sehr geringen Anteil an Restmonomeren und Oligomeren. Mit ihrer hohen Klarheit und Elastizität eignen sich die Materialien für Lichtleiteranwendungen, z. B. in Fahrzeugen, Flugzeugen und Gebäuden, sowie zur Modifizierung von Kunststoffen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das EVOH-Copolymer Eval, das sich als Barriereharz in Coextrusions- oder Coinjektionsverfahren verarbeiten lässt. Laut Hersteller eignet sich das Material u. a. zur Herstellung von Lebensmittel- und Retortenverpackungen.

Genestar PA9T ist ein hitze-, wasser- und chemikalienbeständiges C9-Monomer mit sehr guten mechanischen Eigenschaften. Das Polyamid eignet sich u. a. für den Einsatz in der Automobilindustrie für Getriebe, Kraftstoffleitungen und Thermostatgehäuse. Zudem lässt sich das Material in der Elektro- und Elektronikindustrie, z. B. bei der Herstellung von SMT-Steckverbindern nutzen. Zudem präsentiert Kuraray das wasserlösliche und biologisch abbaubare Polymer Mowiflex, das Verarbeitungsvorteile für 3D-Druck und Spritzgießverfahren bietet.

www.kuraray.eu

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel