Wechseln zu

02. Januar 2019

Rucks mit maßgeschneiderten Pressensystemen

Die Rucks Maschinenbau GmbH aus Glauchau hat anlässlich ihres 175-jährigen Bestehens am 13. September 2018 ein neues Firmenmuseum eingeweiht und auf der gleichzeitig stattfindenden Hausmesse drei „maßgeschneiderte“ Pressensysteme vorgeführt. Mit der Intervall-Heißpresse KV 325, gefertigt für das Sächsische Textilforschungsinstitut, können Organobleche mit einer maximalen Breite von 610 mm im quasi-kontinuierlichen Verfahren hergestellt werden.

Hausmesse der Rucks Maschinenbau GmbH

Hausmesse der Rucks Maschinenbau GmbH

Bei der Anlage handelt es sich jedoch nicht um eine reine Presse, sondern um ein System bestehend aus unterschiedlichen Stationen. Zu denen zählen unter anderem eine Abwickeleinrichtung, eine Vorpresse, eine Konsolidierpresse mit Regelhydraulik, eine Vorschubeinheit, eine Aufwickeleinrichtung und eine Schlagschere für den Materialzuschnitt. Die einzelnen Stationen sind miteinander verkettet, sodass ein vollautomatischer Prozess realisiert wird.

Bei der zweiten Anlage handelt es sich um eine Vakuumpresse Typ KV 326 für die Firma Greiner Gummitechnik. Mit einer Presskraft von 6 000 kN und 800 x 800 mm großen Heizplatten können auch großvolumige Gummiteile hergestellt werden. Für optimale Produktqualität sorgt die integrierte Vakuumkammer, die mit zwei Vakuumpumpen problemlos auf 50 mbar evakuiert werden kann. Lufteinschlüsse im Produkt werden somit effektiv verhindert.

Durch eine untere Trennereinrichtung ist Greiner Gummitechnik in der Lage, auch mehrteilige Werkzeuge, zum Beispiel für das Transfer Moulding, zu verwenden. Die dritte Anlage wurde für die Firma Möllering aus Norderstedt produziert. Sie hat eine kompakte und platzsparende Bauweise und einen Hub von 950 mm bei einer Pressfläche von 400 x 500 mm. Mit 2 000 kN Presskraft und einer oberen und unteren Trennereinrichtung für mehrteilige Werkzeuge können GummiMetall-Verbunde und Produkte mit sehr komplexen Geometrien in hoher Qualität gefertigt werden.

www.rucks.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel