Wechseln zu

Asahi Kaseis Elektro-Konzeptfahrzeug Akxy ist eines der Highlights auf dem CAR-Symposium 2019.(Quelle: Asahi Kasei)

01. Februar 2019

Asahi Kasei zeigt sein Konzeptfahrzeug Akxy auf dem CAR-Symposium 2019

Die Asahi Kasei Corporation, ein Hersteller von technischen Kunststoffen, Synthesekautschuken, Faserprodukten und Elektronikmaterialien, präsentiert sich vom 6. – 7. Februar 2019 erstmalig auf dem CAR-Symposium in Bochum. Das Unternehmen zeigt sein Elektro-Konzeptfahrzeug Akxy und hat außerdem die Teilnahme von Dr. Akira Yoshino, dem Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie, am Autobatterie-Kongress am 5. Februar 2019 angekündigt.

Dr. Akira Yoshino, Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie. (Quelle: Asahi Kasei)

Dr. Akira Yoshino, Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie. (Quelle: Asahi Kasei)

Mit dem „rollenden Kompetenzzentrum“ Akxy zeigt das Unternehmen auf der Hauptbühne 37 verschiedene Materialien und Innovationen für die Automobilindustrie, darunter Hochleistungskunststoffe, Sensoren und Synthesekautschuk. Ein weiterer Höhepunkt ist die Teilnahme von Dr. Akira Yoshino, Honorary Fellow von Asahi Kasei, als Referent beim Autobatterie-Kongress. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Asahi Kasei entwickelte er Anfang der 1980er Jahre den ersten funktionalen und sicheren Prototyp einer Lithium-Ionen-Batterie. Seitdem gehört das Unternehmen zu den Pionieren auf dem Gebiet der Forschung an Lithium-Ionen-Batterien. Dr. Yoshino wird seine Sicht über den aktuellen Stand der Batterietechnologie vorstellen sowie einen Ausblick auf zukünftige Batterietechnologien geben.

Neu entwickeltes Lithium-Ionen-Batterie-Modell von Asahi Kasei. (Quelle: Asahi Kasei)

Neu entwickeltes Lithium-Ionen-Batterie-Modell von Asahi Kasei. (Quelle: Asahi Kasei)

Des Weiteren präsentiert das Unternehmen am Stand 21 und 22 sein neu entwickeltes Lithium-Ionen-Batterie-Modell, das ein breites Anwendungsspektrum für die Batterieindustrie liefert, so Asahi Kasei. Zudem wird ein von der schwedischen Tochtergesellschaft Senseair entwickelter „CO2-Tisch“ mit integrierter Infrarotsensorik von Asahi Kasei gezeigt, der je nach CO2-Gehalt in unmittelbarer Nähe des Tisches seine Farbe wechselt. Mit dem Ausstellungsstück soll das Bewusstsein für die potenziell gefährlichen Auswirkungen von zu hohen CO2-Konzentrationen in der Fahrzeugkabine geschärft werden. Der gemeinsam entwickelte Sensor soll eine Lösung für dieses Problem anbieten. Laut Unternehmen sei die Teilnahme am CAR-Symposium ein weiterer wichtiger Schritt, um dessen Aktivitäten in der europäischen Automobilindustrie zu intensivieren.

www.asahi-kasei.eu 

Dr. Akira Yoshino tritt als Referent beim Autobatterie-Kongress auf. (Quelle: Asahi Kasei)

Dr. Akira Yoshino tritt als Referent beim Autobatterie-Kongress auf. (Quelle: Asahi Kasei)

Über das CAR-Symposium:
Vor fast 20 Jahren von dem Automobilexperten Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen ins Leben gerufen, findet das CAR-Symposium 2019 zum 19. Mal statt. Mit 1 200 Teilnehmern von Automobilherstellern und -zulieferern sowie 100 ausstellenden Unternehmen, zählt das CAR-Symposium zur einer der wichtigsten Veranstaltungen für die Automobilindustrie. Zu den diesjährigen Rednern gehören u. a. Dr. Dieter Zetsche (Daimler, CEO) und Dr. Martin Brudermüller (BASF, CEO, CTO). Neben dem CAR-Symposium am 6. Februar und der „CAR-connects“ Karriere-Messe am 7. Februar, findet am 5. Februar ein „Half-Day-Special“ Kongress zum Thema „Autobatterien“ statt.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel