Wechseln zu

13. März 2019

Evonik stellt neuen Hybridvernetzer auf der ECS 2019 vor

ECS 2019
Evonik Halle 7A Stand 323

Evonik stellt auf der European Coatings Show (ECS) 2019 ein neues Produkt in seinem Vestanat-Portfolio vor. Der neue Silan/Polyurethan-Hybridvernetzer Vestanat EP-EF 201 sorgt als Bestandteil von Einkomponenten-Klarlacken für ein besonders hochwertiges Erscheinungsbild von Metall- und Holzbeschichtungen, so das Unternehmen.

Vestanat EP-EF 201 ist ein Silan/Polyurethan-Hybridvernetzer für Metall- und Holzbeschichtungen (Quelle: Evonik)

Vestanat EP-EF 201 ist ein Silan/Polyurethan-Hybridvernetzer für Metall- und Holzbeschichtungen (Quelle: Evonik)

Laut Hersteller enthält der umweltfreundliche Vernetzer nur geringe Mengen flüchtiger organischer Verbindungen und eignet sich sowohl für den Einsatz im professionellen Bereich als auch für Do-it-yourself-Anwendungen. Die Verarbeitung der damit formulierten Lacke ist sehr einfach: Sie härten bereits bei Raumtemperatur aus, sind nach nur einer Stunde trocken und ermöglichen so eine schnelle Weiterverarbeitung.

„Umweltaspekte wie z. B. Lösemittelarmut spielen bei der Kaufentscheidung von Verbrauchern eine immer größere Rolle. Mit Vestanat EP-EF 201 helfen wir unseren Kunden, diesen Wünschen Rechnung zu tragen, besonders leistungsfähige und dabei emissionsarme Lacke zu formulieren“, sagte Dr. Guido Streukens, Leiter der Anwendungstechnik Vestanat.

Am Messestand informiert Evonik auch über die weiteren Produkte der Vestanat EF/MF-Familie. Sie alle kombinieren die Vorteile der Silanchemie mit den Vorteilen von Polyurethanen – und sorgen so für eine gute Kratzfestigkeit bei gleichzeitiger Erhaltung der Polyurethaneigenschaften in Beschichtungen, so das Unternehmen.

Je nach Untergrund und Härtungsstemperatur sind unterschiedliche Vernetzer optimal geeignet. Vestanat EP-MF 203 und Vestanat EP-MF 204 sind lösemittelfreie, gebrauchsfertige Hybridvernetzer, die bereits bei Raumtemperatur aushärten. Sie können als feuchtigkeitshärtendes Bindemittel oder in Kombination mit geeigneten Co-Bindemitteln wie etwa Acrylharzen eingesetzt werden. Die bewährten, nicht beschleunigten Vernetzer des Typs Vestanat EP-M kommen hingegen zum Einsatz, wenn beim Beschichtungsprozess Temperaturen von 80 °C bis 160 °C erreicht werden.

Weitere Informationen bietet der Vortrag “Si/PUR– Hybrid Crosslinkers: one step ahead of high performance” von Tobias Unkelhäußer, Senior Manager Technical Service, am 19. März 2019, 12:10 – 12:30 Uhr, auf dem ECS-Messegelände in Halle 9, Stand 544.

www.evonik.com/m-family

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel