Wechseln zu

19. April 2019

Neuerung im Kieselsäureprozess macht Perlmühle überflüssig

Durch eine Neuerung im Produktionsprozess der Aerosil Fumed Oxides von Evonik, Geschäftsgebiet Coating Additives, können diese pyrogenen Kieselsäuren jetzt in einem einzigen Arbeitsgang benetzt und dispergiert werden, was bisher nur in zwei separaten Schritten (Dissolver und Perlmühle) möglich war. Der Einsatz dieser sog. Easy-to-Disperse Silica (E2D) verringert Verarbeitungszeiten, Reinigungszeiten sowie Produktionsverluste. Der Wegfall des Mahlprozesses reduziert außerdem die Investitions- und Wartungskosten, so heißt es bei Evonik.

www.coating-additives.com
www.evonik.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel