Wechseln zu

Cannon-Tiefziehanlage (Quelle: Cannon)

16. Oktober 2019

Cannon: Lösungen für Polyurethane, Composites und Tiefziehen

K 2019
Cannon Halle 13 Stand B76 & OA11/11.2

Cannon ist auf der K 2019 in zwei Ausstellungsbereichen vertreten: Stand B76 in Halle 13 widmet sich den Polyurethan- und Verbundwerkstofftechnologien, während im Außengelände OA11/11.2 – gegenüber des Eingangs zu Halle 11 – die neuen Entwicklungen im Bereich Tiefziehen präsentiert werden.

Zu den Innovationen, die von der Cannon Gruppe auf der K 2019 vorgestellt werden, gehören u. a.:

  • Die neue A-Prima-Polyurethan-Hochdruckdosiermaschine – eine Einstiegsdosiermaschine für Verarbeiter, die bisher Niederdruckmaschinen im Einsatz haben oder für Neueinsteiger in der Polyurethanverarbeitung – verfügbar mit modernen Dosierkomponenten und elektronischer Steuerung.

Cannon JL Vector 420 (Quelle: Cannon)

Cannon JL Vector 420 (Quelle: Cannon)

  • Eine Reihe innovativer Mischköpfe:

– Der neue Cannon JL Vector 420 bietet mit drei getrennten Mischkammern eine sehr hohe Mischeffizienz auch bei Verwendung der neuen Generation von hochviskosen Polyolen. Sein 420 mm langes Auslaufrohr wurde für die Injektion in große Isolierpaneele und Kühlschränke entwickelt, deren Formen ein komplexes Design an der Injektionsöffnung aufweisen und die einen Flüssigkeitsfluss von bis zu 3 kg/s erfordern.

– Der neue Cannon FPL SR 26 QCC ist in der Lage, Schäume mit zwei unterschiedlichen Farben in einer Sequenz ohne Kontamination des hellen Schaums durch den dunkleren zu verarbeiten, und eignet sich insbesondere für die Herstellung von großen farbcodierten Teilen (Matratzen, komplette flexible Liegen, Schaumblöcke zur Schalldämmung etc.)

Cannon FPL SR 26 QCC (Quelle: Cannon)

Cannon FPL SR 26 QCC (Quelle: Cannon)

– Das neue Cannon AX 22/7-Modell vermischt sechs Komponenten radial plus eine Komponente axial und ist speziell für die Herstellung von Autositzen konzipiert.

– Der neue Cannon FPL SR 10, der die in den letzten Jahren mit den größeren SR-Mischköpfen gewonnenen Erfahrungen im Bereich von PU-Anwendungen mit geringer Austragsleistung und geringem Gewicht vereint. Diese Mischköpfe zeichnen sich laut Hersteller durch sehr gute Mischeffizienz, langanhaltenden Betrieb mit reduzierter und vereinfachter Wartung sowie ein sehr kompaktes Design aus.

  • Eine spezielle Serie von Formen und Formlösungen:

 – Das patentierte Shutter System zur Optimierung der Füllphase bei der Verarbeitung von Hochdruck-RTM-Verbundwerkstoffen.

 – Ein vollständiges Hardware- und Software-„Tool“ für die Produktion von PU-Kabeldurchführungen für die Automobilindustrie, entwickelt zur Reduzierung von Zykluszeiten und zur Vermeidung von möglichen Schäden bei der Umschäumung von Kabelbäumen mit PU-Systemen hoher Dichte.

  • Die neue Version der Cannon-Tiefziehanlage, eine CREA 1510-06 mit modernen Lösungen für einen schnellen Werkzeugwechsel, den flexiblen Einsatz von unterschiedlicher Plattenware sowie einer geregelten Beheizung. Die Maschine biete eine hohe Effizienz in Bezug auf Energieeinsparung und Zykluszeiten, kombiniert mit hoher Reproduzierbarkeit, so der Hersteller.
  • Eine innovative Anwendung des IoT (Internet of Things) für Industrieanlagen, ermöglicht den Einsatz von präventiven Wartungsprogrammen, was Ausfallzeiten und Wartungsarbeiten in Notfällen erspart.
  • Der Einsatz von VR (Virtual Reality) Anwendungen zur Erkennung und Behebung von technischen Problemen, um in Echtzeit die Fernvisualisierung von Problemen an Maschinen und Anlagen durchführen zu können und Prozessfehler durch geführte Verfahrensweisen zu beheben oder fehlerhafte Produktionsteile zu vermeiden. 

www.cannon.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel