Wechseln zu

09. Juni 2021

Freudenberg Sealing Technologies: PU-Werkstoff für Hydraulikdichtungen

Laut Freudenberg Sealing Technologies sind Hydrauliksysteme in großen, schweren Maschinen extremen Umweltanforderungen ausgesetzt. Druck, abrasive Flüssigkeiten, extreme Temperaturen und Schmutz können die Zuverlässigkeit und Leistung der zum Schutz der Mechanik verwendeten Dichtungen schädigen. Für solche Komponenten sei das von Freudenberg Sealing Technologies entwickelte Polyurethan 94 AU 30000 eine sichere und zuverlässige Lösung, so der Hersteller.

Dichtungskomponenten aus AU 30000 seien nicht nur widerstandsfähiger gegen Wasser und synthetische Hydraulikflüssigkeiten, sie kämen auch besser mit größeren Temperatur- und Druckschwankungen zurecht als jedes andere erhältliche Polyurethan, so Freudenberg. Zudem böten sie eine sehr hohe Extrusionsfestigkeit, wodurch sie auch bei anspruchsvollen Anwendungen länger hielten als andere Lösungen auf dem Markt.

Dichtungen aus AU 30000 sind für ihre gute Hitze- und Kältebeständigkeit bekannt und setzen Maßstäbe in Bereichen wie Druckverformung, Reißfestigkeit, Hydrolyse- und Extrusionsbeständigkeit. (Quelle: Freudenberg)Dichtungen aus AU 30000 sind für ihre gute Hitze- und Kältebeständigkeit bekannt und setzen Maßstäbe in Bereichen wie Druckverformung, Reißfestigkeit, Hydrolyse- und Extrusionsbeständigkeit. (Quelle: Freudenberg)

Die Sealing Solutions Group ist mit fünf Unternehmen an sieben Standorten in Kanada einer der größten Distributoren in Nordamerika. Sie liefert Hydraulikdichtungen, Pneumatikdichtungen, Wellendichtungen, selbstschmierende Lager und andere verwandte Komponenten und bietet ihren Kunden eine Vielzahl von AU 30000-Komponenten an. Aufgrund der über die Einsatzdauer gleichbleibenden Eigenschaften verzeichnet das Unternehmen eine steigende Nachfrage nach dem Material.

„AU 30000 übertrifft andere Werkstoffe in Hinblick auf Reibung, Druckbeständigkeit und allgemeine mechanische Eigenschaften“, sagte Robert Weber, Technical Director bei der Sealing Solutions Group. „Dank unserer technischen Möglichkeiten können wir bei Bedarf beliebig viele kundenspezifische Teile aus AU 30000 herstellen, die alle Vorteile des Materials aufweisen. Es ist ein herausragendes Produkt, das uns einen echten Wettbewerbsvorteil verschafft.“

Dichtungskomponenten aus AU 30000 sind widerstandsfähig gegen Wasser und synthetische Hydraulikflüssigkeiten und kommen gut mit größeren Temperatur- und Druckschwankungen zurecht. (Quelle: Freudenberg)Dichtungskomponenten aus AU 30000 sind widerstandsfähig gegen Wasser und synthetische Hydraulikflüssigkeiten und kommen gut mit größeren Temperatur- und Druckschwankungen zurecht. (Quelle: Freudenberg)

Dichtungen und andere Komponenten aus AU 30000 seien für ihre gute Hitze- und Kältebeständigkeit bekannt und setzen Maßstäbe in Bereichen wie Druckverformung, Reißfestigkeit, Hydrolyse- und Extrusionsbeständigkeit. Sie lassen sich zur Abdichtung von Systemen verwenden, die in sehr heißen und kalten Umgebungen im Bereich von –40 °F (–40 °C) bis 248 °F (120 °C) arbeiten. Sie seien beständig gegen Mineralöle, biologisch abbaubare Hydraulikflüssigkeiten und Wasser. Zudem böten sie eine wesentlich längere Lebensdauer, was dem Kunden Ausfallzeiten und Wartungskosten erspart – insbesondere in flüssigkeitsbasierten Anwendungen mit Heißwasser und Dampf. Das mache sie besonders interessant für Hersteller in der Schwerlast- und in der verarbeitenden Industrie, wo häufig Hydraulikanwendungen zum Einsatz kommen.

„Wann immer man eine zweiteilige Konfiguration auf eine einteilige reduzieren kann, ohne Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen, ist das natürlich ein Vorteil“, so Weber. „So benötigt man beispielsweise bei der Verwendung einer Stangendichtung aus AU 30000 aufgrund ihrer hervorragenden Leistung unter Druck keinen zusätzlichen Anti-Extrusionsring mehr.“

www.fst.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel