Wechseln zu

30. September 2021

Nordmann auf der Fakuma 2021:
Ausrichtung des Portfolios auf Nachhaltigkeit

Der international tätige Chemiedistributeur Nordmann wird sich auf der Fakuma 2021, gemeinsam mit seinen Partnern und Co-Ausstellern Marfran (ehemals FFE), Voelpker, PMC, UBE und Repol präsentieren.

Recycling ist ein wichtiger Themenkomplex, dem die Kunststoffindustrie –  verstärkt durch die gesellschaftliche Diskussion zum Klimaschutz – zunehmend höhere Priorität einräumt. Auch Nordmann hat in den letzten Jahren seine Produktportfolios noch stärker darauf ausgerichtet. „Mit Circular+ unseres Partners Kraton Polymers und den Cevo-Produkten von Voelpker Spezialprodukte bieten wir zum Beispiel die ersten Additive, die speziell für diesen Anwendungsbereich entwickelt wurden. Die Vorgaben der Politik und das wachsende Interesse der Industrie zeigen, dass wir am Anfang einer äußerst spannenden und nachhaltigen Entwicklung stehen“, kommentiert Christian Schur, Business Manager Polymer Additives bei Nordmann.

„Nachdem Corona bedingten Einbruch erholen sich die Kunststoffmärkte rasant. Eine Erholung, die von hoher Volatilität und verkürzten Planungshorizonten geprägt ist. Gleichzeitig vollzieht sich eine Nachhaltigkeitstransformation, die sich etwa im Einsatz von Rezyklaten oder in der Entwicklung von Kunststoffprodukten für die Anforderungen der Elektromobilität zeigt. Hier liegen Chancen und Herausforderungen dicht beieinander,“ erläutert Dietrich Albrecht, Teamleader bei UBE Europe. Das Unternehmen bietet Lösungen für das Thermo- und Lademanagement in der Elektromobilität. Auch im Markt für Hochdruck-Wasserstofftanks ist UBE sehr gut aufgestellt.

Der Auftritt auf der Messe in Friedrichshafen unterstreicht den Fokus des gemeinsamen Handelns. „Die aktuelle Rohstoffverknappung hat gezeigt, wie behutsam wir mit Ressourcen umgehen müssen und wie wichtig eine gute Kommunikation und gemeinsames Handeln sind. Da haben gewachsenen Partnerschaften mit Lieferanten aus Europa, Nordamerika und Asien gerade im aktuellen Marktumfeld viele Vorteile“, erläutert Frederik Röhrs, Sales Director Plastics & Elastomers bei Nordmann.

„Wir freuen uns – sofern das Pandemiegeschehen es zulässt – die Vertreterinnen und Vertreter der Kunststoffindustrie persönlich vor Ort zu treffen und mit unseren Kunden Marktentwicklungen und neue, passgenaue Lösungen mit differenzierten Produkten und Services zu diskutieren“, sagt Nico Vossers, Business Manager Thermoplastics bei Nordmann.

Auch Voelpker setzt auf den intensiven Dialog vor Ort: „Wir möchten auf der Messe unsere Waradur-Montanwachse und das neue Cevo-Portfolio vorstellen, mit dem wir praxiserprobte ready-to-use Additiv-Formulierungen bieten, die gezielt auf individuelle Kundenbedürfnisse abgestimmt werden können“, ergänzt Dr. Lutz Matthies, Head of Business Development bei Voelpker.

www.nordmann.global

Nordmann gehört zu den führenden internationalen Unternehmen in der Chemiedistribution. Mit Tochtergesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika vertreibt Nordmann weltweit natürliche und chemische Rohstoffe, Zusatzstoffe und Spezialchemikalien. Als Vertriebs- und Marketingorganisation ist Nordmann dabei das Bindeglied zwischen Lieferanten aus aller Welt und Kunden in der verarbeitenden Industrie. Nordmann beschäftigt 470 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von 440 Mio. EUR.

Nordmann
Halle B5 – Stand 5214

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel