Wechseln zu

Die Barlog Gruppe mit ihren Unternehmen Barlog Plastics und Bahsys rückt nachhaltige Lösungen in den Fokus ihres Messeauftritts. Das Spektrum an Produkten und Dienstleistungen reicht von neuen Materialien für die Elektromobilität, über technische Kunststoffe aus Post-Consumer-Recycling, bis hin zu kompletten Konzepten für die „Circular Plastics Economy“.

weiterlesen

Das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) stellt mit einem eigenen Stand im Science Campus der K 2019 aus. Das Institut ist eine der größten Polymerforschungseinrichtungen in Deutschland mit einem breiten fachlichen Profil in der anwendungsorientierten Grundlagenforschung zu Polymeren. Auf der Messe stellt sich das IPF als Partner für die Industrie vor, mit der es in verschiedenen Formen kooperiert, von gemeinsamen Forschungs(verbund)-projekten, die von der öffentlichen Hand gefördert werden, bis hin zu bilateraler Vertragsforschung und Lizenzvergaben.

weiterlesen

Zur K 2019 zeigt die Babyplast Christmann Kunststofftechnik GmbH wie eine Kleinstteileproduktion energetisch und qualitativ überzeugend ablaufen kann. Mit den kleinen, robusten Maschinen lassen sich auf engstem Raum hochwertige Verfahren anwenden und High-Tech-Werkstoffe prozesssicher verarbeiten. Im Fokus des Messeauftritts stehen zwei Exponate.

weiterlesen

Wie die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) berichtet, bietet die Richtlinienreihe VDI 3405 „Additive Fertigungsverfahren“ mit 15 veröffentlichten Blättern umfangreiche Hilfestellungen beim praktischen Einsatz der additiven Fertigungsverfahren. Die neuen Richtlinienentwürfe VDI 3405 Blatt 3.4 und VDI 3405 Blatt 4.1 gehen praxisorientiert auf das Verfahren der Materialextrusion, auch FDM (Fused Deposition Modelling) oder FLM (Fused Layer Modelling) genannt, ein. VDI 3405 Blatt 3.2 ergänzt die Reihe mit der Definition von verfahrensübergreifenden Prüfkörpern. 

weiterlesen

Das Thüringische Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. (TITK) hat ein neues Verfahren zum Nachweis einer Biofilmbildung auf Kunststoffoberflächen entwickelt und wird Details dazu auf der K 2019 präsentieren.

weiterlesen

Zu den wichtigsten Produktneuheiten, die Wacker auf der K 2019 präsentieren wird, gehören brandbeständige Siliconelastomere, selbsthaftende Silicone mit sehr reibungsarmen Oberflächen und ultradünne Siliconlaminate für elektroaktive Anwendungen. Im Mittelpunkt stehen außerdem Flüssigsiliconkautschuke, die wegen ihres niedrigen Gehalts an flüchtigen Bestandteilen nicht mehr thermisch nachbehandelt werden müssen. Außerdem wird das Unternehmen den 3D-Silicondrucker Aceo Imagine Series K2 präsentieren.

weiterlesen

Verschiedene Geschäftsbereiche der Lehvoss Gruppe, deren Muttergesellschaft Lehmann&Voss&Co. in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen feiert, präsentieren sich auf der K 2019 mit Produkten und Neuentwicklungen. Neben Hochleistungscompounds für klassische Verarbeitungverfahren, wie Spritzguß und Extrusion, bietet die Lehvoss Gruppe seit 2012 auch Werkstoffe für den 3D-Druck. Luvosint für Pulverbettverfahren und Luvocom 3F für extrusionsbasierte Verfahren, wie FFF (Fused Filament Fabrication), sind auf die jeweiligen Druckverfahren und Anwendungen maßgeschneidert.

weiterlesen

HPF The Minerals Engineers, eine Division der Quarzwerke Gruppe, präsentiert ihre Produktpalette an mineralischen Füllstoffen auf gleich zwei Messeständen. Auf dem Stand E29 werden einige Neuentwicklungen im Bereich der mineralischen Füllstoffe vorgestellt.

weiterlesen

KraussMaffei bündelt ab sofort alle Geschäftsbereiche (Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik – IMM, EXT, RPM) sowie die bisherigen Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal unter dem Dach einer einzigen Marke: KraussMaffei. Die neue Markenpositionierung folge der Unternehmensstrategie „Compass“, die mit dem Aufbau des Geschäftsbereichs Digital & Service Solutions (DSS) bereits grundlegende Weichenstellungen auf den Weg brachte. Optisches Signal für die Umstrukturierung ist ein konzernweit neues Corporate Design, das im Rahmen der K 2019 erstmals einem breiten Publikum präsentiert werden soll.

weiterlesen

Das Extrusionstechnikum am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen hat einen neuen Kautschukextruder in Betrieb genommen. Die Anlagentechnik wurde im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts von der TSM GmbH aus Stolberg zur Verfügung gestellt.

weiterlesen