Wechseln zu

06. Juli 2017

Evonik bündelt die Sparten Isophoron-Chemie und Epoxy Curing Agents

Evonik Industries fasst nach eigenen Angaben ab dem 1. Juli 2017 ihre Isophoron-Chemie und den Bereich Epoxy Curing Agents im neuen Geschäftsgebiet Crosslinkers zusammen. Das neu gebildete Geschäftsgebiet wird künftig von Min Chong verantwortet und ist Teil des Segments Resource Efficiency.

Mit der Übernahme der Epoxy Curing Agents-Geschäfte von Air Products und der langjährigen Erfahrung von Evonik in der Isophoron-Chemie verfügt das Unternehmen nun über eine sehr breite Technologieplattform sowie ausgeprägtes Fachwissen in der Vernetzungstechnologie. Das neue Geschäftsgebiet Crosslinkers biete eine umfangreiche Produktpalette und vielfältige Kompetenzen in den Bereichen Beschichtungen und Klebstoffe, Bauwesen sowie Elastomere und Verbundwerkstoffe, so das Unternehmen.

Evonik deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Isophoron über Diamine und Diisocyanate bis hin zu Polyisocyanaten ab. Darüber hinaus umfasst die Produktpalette ein komplettes Sortiment an Amin-Vernetzungsmitteln für Anwendungen bei Umgebungstemperatur sowie heißhärtende Systeme. Diese Produkte werden aufgrund ihrer mechanischen Festigkeit, ihrer Haltbarkeit, Chemikalienbeständigkeit und guten Klebeeigenschaften vorrangig in industriellen Anwendungen eingesetzt.

„Die Zusammenführung dieser beiden Bereiche in ein neues Geschäftsgebiet bietet Evonik die Möglichkeit, in Zukunft eine große Produktauswahl für Epoxy- und Polyurethan-Anwendungen aus einer Hand anzubieten – von Basis-Aminen über Isocyanat-Monomere und Polyisocyanate bis hin zu formulierten Epoxid-Härtern“, so Dr. Claus Rettig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Resource Efficiency GmbH.

„Unabhängig von den organisatorischen Veränderungen bleiben die Sicherheit und das Erfüllen der Bedürfnisse unserer Kunden auch in Zukunft unsere oberste Priorität“, so Min Chong, Leiter des neuen Geschäftsgebiets Crosslinkers. „Wir sehen uns als Partner mit dem Interesse, Produktlösungen für die nächste Generation gemeinsam mit unseren Kunden zu entwickeln. Eine breite Technologieplattform ist die Grundlage für zukünftiges Wachstum und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Das Geschäftsgebiet hat weltweit insgesamt ca. 1 000 Mitarbeiter. Produktionsanlagen in Europa, Nordamerika und Asien gewährleisten optimale Markt- und Kundennähe, so Evonik.

www.evonik.com/crosslinkers

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel