Wechseln zu

02. August 2017

Vorschau auf die 18. Inter­nationale FSK-Fachtagung Polyurethan 2017

Interessante Einblicke bieten sich der PU-Branche im Herbst bei der 18. Internationalen FSK-Fachtagung Polyurethan 2017, die vom 7. – 8. November 2017 in Österreich stattfindet. Rund 250 Teilnehmer erwartet der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. (FSK) beim diesjährigen Kooperationspartner der Veranstaltung, der Fill GmbH in Gurten.

Am Dienstagvormittag, 7. November 2017, öffnet ab 9:30 Uhr der Tagungsbetrieb für alle Teilnehmer im Fill Future Dome. Das Hightech-Ambiente des Kommunikations- und Eventcenters bietet einen besonderen Rahmen für die Fachtagung. Nach der offiziellen Begrüßung durch den FSK-Vorstandsvorsitzenden Albrecht Manderscheid hält Gastgeber und Fill-Geschäftsführer Andreas Fill einen Impulsvortrag zum Thema „Menschen vernetzen“.

Beide Veranstaltungstage sind gut gefüllt mit insgesamt zehn Fachvorträgen zum Thema Polyurethan in seinen unterschiedlichen Facetten. Unter anderem geht es um den Einsatz des Werkstoffs in Kühlmöbeln, Flugzeugsitzen, hochbelasteten Blattfedern, im Skibau sowie in der Motorraum-Akustik. Auch die Eigenschaften von Polyurethan als Schwingungsisolierer, für die Holzveredelung oder als dauerhaft stabilisierendes Element in der Schalungstechnik werden von den Referenten beleuchtet. Nicht zuletzt werden passgenaue Lösungen durch die Kombination von PU-Technologien sowie die vernetzte Entwicklung der künftigen Polyurethanindustrie thematisiert. Auf dem Programm stehen folgende Vorträge:

  • „Innovative Kühlmöbel aus Polyurethan“, Thomas Gruidl, Liebherr-Hausgeräte Lienz
  • „Einsatz von Polyurethan in der Motorraum-Akustik“, Dr. Stefan Gabriel, Polytec Car Styling Hörsching
  • „Polyurethan in hochbelasteten Blattfedern“, Johannes Graf, Benteler SGL Composite Technology
  • „Polyurethan als perfekter Schwingungsisolierer“, Martin Dietrich, Getzner Werkstoffe Bürs
  • „Polyurethan veredelt Holz“, Elena Czerny, Dow, Wilhelm Rupertsberger, Fill
  • „PUR verlängert die Lebensdauer in der Schalungstechnik“, Dr. Raimund Mauritz, Doka
  • „Polyurethan im Flugzeugsitz“, Norbert Hessenberger, Greiner aerospace
  • „Evonik – Working together to shape the future polyurethane industry“, Evonik Nutrition & Care
  • „Passgenaue Kundenlösungen durch Kombination verschiedener PUR-Technologien (RIM + LFI)“, Johannes Rosenberger u. Franz Kornexl, Parat
  • „Polyurethan im Skibau“, Christian Plomberger, Fischer Sports

Die am Dienstagnachmittag stattfindende Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik wird sich dem intensiv diskutierten Umgang mit Diisocyanaten unter REACH widmen. Der späte Nachmittag steht im Zeichen des Festakts zum Innovationspreis Polyurethan 2017, bei dem die diesjährigen Preisträger – Unternehmen und Nachwuchskräfte – in den Kategorien Design und Gestaltung sowie Technologie (Verarbeitung und Chemie) ausgezeichnet werden.

Vor der gemeinsamen Abendveranstaltung im Fill Future Dome haben Interessenten die Möglichkeit, den Betrieb des Sondermaschinen- und Anlagenbauers Fill GmbH zu besichtigen. Nach den Vorträgen am Mittwochvormittag wird zu einer Besichtigung der Skifertigung bei der Fischer Sports GmbH im nahe gelegenen Ried im Innkreis eingeladen.

„Bei der Fülle des Angebots dürfen sich die Teilnehmer auf äußerst interessante und zukunftsweisende Impulse aus der Fachwelt freuen“, so FSK-Geschäftsführer Klaus Junginger.

Kontakt:
Fachverband Schaumkunststoffe und
Polyurethane e. V.
Tel. 0711 9937510
Fax 0711 99375111
E-Mail fachtagung2017@fsk-vsv.de
Internet www.fsk-vsv.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel