Wechseln zu

08. März 2019

Cannon Afros erweitert F&E-Labor in Italien

Die Cannon Gruppe hat am 19. Dezember 2018 eine neue 500 m2 Halle in Caronno Pertusella, Italien, eröffnet und damit die bestehenden 1 000 m2 großen Forschungs- und Entwicklungslabors von Cannon Afros erweitert. Die säulenfreie Halle verfügt über eine Dachhöhe von 10 m, wodurch auch sehr hohe Ausrüstungsteile Platz finden. Laut Unternehmen sollen in dem Erweiterungsbau künftig neue Dosier- und Mischeinheiten für Polyurethane, Epoxidharze und reaktive Formulierungen entwickelt werden.

V. l. n. r.: Marco Giudici, Bürgermeister von Caronno Pertusella, Marco  Volpato, Präsident der Cannon Gruppe, und Maurizio Cusinato, General  Manager von Cannon Afros, durchtrennen das traditionelle Band während der Eröffnungsfeierlichkeiten.

V. l. n. r.: Marco Giudici, Bürgermeister von Caronno Pertusella, Marco Volpato, Präsident der Cannon Gruppe, und Maurizio Cusinato, General Manager von Cannon Afros, durchtrennen das traditionelle Band während der Eröffnungsfeierlichkeiten.

Darüber hinaus wird das Labor auch Kunden und Rohstofflieferanten für Versuchszwecke zur Verfügung stehen. Zusätzlich zu den neuen Laborflächen bietet der Anbau 150 m2 Platz für weitere Büros, einen Raum für technische Schulungen und einen Showroom für Musterteile. Die Cannon Gruppe ist derzeit einer der größten Arbeitgeber in der Region und beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter an fünf Standorten.

www.cannon.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel