Wechseln zu

23. Oktober 2019

Michelin, Continental und Smag: Joint Venture für mehr Nachhaltigkeit in der Naturkautschukindustrie

Michelin, Continental und die französische Fa. Smag, ein Softwareentwickler für die Landwirtschaft, haben die geplante Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Rubberway bekannt geben. Das Joint Venture werde sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuklieferkette spezialisieren. Nach Angaben der Unternehmen stimmt das Konzept von Rubberway mit den Zielen der Global Platform for Sustain­able Natural Rubber (GPSNR) überein. Vorbehaltlich der Zustimmung der entsprechenden Kartellbehörden soll das Joint Venture noch vor Ende 2019 gegründet werden und die Arbeit aufnehmen.

Rubberway ist eine technische Plattform, die Praktiken und Risiken bezüglich der Umwelt, sozialer Natur sowie gesellschaftlicher Verantwortung entlang der gesamten Liefer- und Produktionskette der Naturkautschukindustrie feststellt und evaluiert – von den vorgelagerten Plantagen bis hin zu den nachgelagerten Gummiverarbeitungswerken. Rubberway werde seinen Nutzern (Reifenherstellern) die gesammelten Daten liefern, damit sie die Nachhaltigkeit in der Naturkautschukkette überwachen und verbessern können, so heißt es.

Die Lieferkette der Naturkautschukindustrie sei hochkomplex, mit rd. 6 Mio. Kleinbauern, 100 000 Zwischenhändlern und mehr als 500 Verarbeitungsbetrieben. Die technische Plattform Rubberway ist seit 2017 einsatzbereit und wird bereits in einigen der größten Produzentenstaaten verwendet, darunter Thailand, Indonesien, Elfenbeinküste, Nigeria, Ghana und Brasilien. Mit dem Joint Venture wolle man Rubberway zu einer unabhängigen Lösung machen, die von allen Unternehmen der Naturkautschukbranche leicht verwendet werden kann und dadurch zu mehr Transparenz in der Lieferkette beiträgt.

www.continental-reifen.de
www.michelin.de
https://en.smag.tech/

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel