Wechseln zu

25. Oktober 2019

Burgsmüller: Neues Werk in Einbeck

Die Fa. Burgsmüller GmbH, ein Tochterunternehmen der KraussMaffei Gruppe, baut ein neues Werk für die Metallverarbeitung im niedersächsischen Einbeck. Das Unternehmen wird vor Ort eine Smart Factory mit durchgängig vernetzter Produktion und Datenverarbeitung in Echtzeit, visualisierten Prozessen und Datenauswertungen errichten. Am Standort werden künftig Verschleißteile für Kunststoffmaschinen produziert

Bei der Grundsteinlegung für den neuen Produktionsstandort von Burgsmüller (Quelle: Burgsmüller)

Bei der Grundsteinlegung für den neuen Produktionsstandort von Burgsmüller (Quelle: Burgsmüller)

Bereits Mitte April 2019 unterzeichnete das Unternehmen mit VGP, einem Projektentwickler für Gewerbeimmobilien, einen Mietvertrag und gab somit den Startschuss für den rd. 7 200 m2 großen Produktions- und Bürokomplex. Burgsmüller plant mit dem Umzug des Produktions­standortes von Kreiensen nach Einbeck im Q2 2020 zu beginnen. Der neue Standort wird Platz für bis zu 125 Mitarbeiter bieten.

Burgsmüller agiert heute als eigenständiges Unternehmen in der KraussMaffei Extrusion. Seit ihrer Gründung im Jahr 1876 gehört die Metallverarbeitung zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Nach eigenen Angaben werden jährlich mehr als 40 000 Schneckenelemente für die Extrusionsbranche sowie Schaftwellen und Zylinder in den hauseigenen Metallbearbeitungszentren gefertigt. Dabei beliefert Burgsmüller nicht nur das Mutterhaus, sondern viele weitere OEMs und Endanwender der Kunststoff-, Pharma- und Foodbranche mit Ersatzteilen für mehr als 180 verschiedene Doppelschneckenextruder von mindestens 30 Herstellern.

www.burgsmueller.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel