Wechseln zu

24. Oktober 2019

Albis: Vertriebsrechte von Covestro für Südosteuropa

Albis vertreibt ab Januar 2020 das gesamte Polycarbonat- und thermoplastische Polyurethan-Produktportfolio von Covestro in den Ländern Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Albanien, Nord Mazedonien und Griechenland. Zusammen mit den bereits bestehenden Vertriebsrechten vertritt das Hamburger Familienunternehmen den Werkstoffhersteller mit Sitz in Leverkusen damit in nahezu ganz Europa, Nordafrika und China.

„Covestro und Albis haben eine langjährige, vertrauensvolle und für beide Seiten vorteilhafte weltweite Partnerschaft in den Bereichen Distribution, Lohn- und Lizenzcompoundierung. Durch unsere starke vertriebliche und logistische Präsenz in der Region sind wir mehr als bereit, die Markenabdeckung auch hier weiter auszubauen. Wir freuen uns sehr über die erweiterte Zusammenarbeit“, sagte Horst Klink, Leiter Distribution bei Albis. „Die Aufnahme der Region Südosteuropa in das Albis-Vertriebsgebiet wird die Komplexität für Covestro reduzieren. Damit schaffen wir Synergien auf beiden Seiten und steigern Effizienz und Effektivität.“

Gábor Ladányi, Head of Distribution PCS EEMEA bei Covestro International SA, sagte: „Albis bringt eine langjährige Erfahrung und Kompetenz auf dem europäischen Markt für technische Kunststoffe sowie ein vielseitiges und nachhaltiges Netzwerk ein. Wir sehen noch viel Potenzial im Bereich der Projektentwicklung mit kleinen und mittelgroßen Kunden und sind voll des Vertrauens in die leistungsstarke und nachhaltige Vertriebskraft von Albis.“

www.albis.com
www.covestro.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel