Wechseln zu

28. Oktober 2019

Solvay: Ausbau der FKM-Kapazität in Italien

Solvay erweitert die Kapazität für Tecnoflon FKM im Werk Spinetta Marengo, Italien, um rd. 30 %, um die steigende Nachfrage nach Dichtungsanwendungen in der Automobil-, Öl- und Gas- sowie Halbleiterindustrie zu bedienen. Die zusätzliche Kapazität werde voraussichtlich ab Mai 2021 zur Verfügung stehen und folge kürzlichen Erweiterungen am selben Standort sowie im FKM-Werk von Solvay in Changshu, China. Das Unternehmen produziert Tecnoflon FKM auch in den USA.

„Wir haben unsere führende Position im Markt der FKM-Fluorelastomere durch den Ausbau unserer Fertigungsstätten für Tecnoflon in Europa, den USA und China in den letzten Jahren global ausgerichtet. Unsere weltweite Präsenz und Technologiekompetenz gewährleisten die Liefersicherheit für diese Hochleistungsmaterialien und kommt der wachsenden Nachfrage unserer Kunden entgegen“, sagte Augusto Di Donfrancesco, Vorstandsmitglied von Solvay. „Diese jüngste Investition festigt unsere Führungsrolle bei FKM für anspruchsvolle Anwendungen wie etwa moderne Turboladersysteme, die Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen reduzieren und damit kleinere, leichtere Motoren ermöglichen.“

Nach Angaben von Solvay kommt Tecnoflon FKM in schadstoffarmen Verbrennungsmotoren und in hybrid- und vollelektrischen Fahrzeugen zum Einsatz. Zu den typischen Anwendungen zählen auch Abgasrückführungssysteme, Turboladerschläuche und Dichtungen, die hohen Temperaturen und chemischen Flüssigkeiten standhalten müssen. Weitere Anwendungsbeispiele finden sich in der Halbleiterindustrie und im Markt für tragbare Elektronikprodukte, wo der Werkstoff dazu beiträgt, hochreine Produktionsbedingungen sicherzustellen.

www.solvay.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel