Wechseln zu

04. November 2019

Albis: Distribution und Compounding Business werden getrennt

Albis hat ein strategisches Programm auf Konzernebene bekannt gegeben. Demnach sollen die Geschäftsbereiche Distribution und Compounding bis Mitte 2020 in formal getrennte Unternehmen mit eigener Wachstums- und Ergebnisverantwortung unter dem Dach einer Holding überführt werden. Horst Klink, bisheriger Vice President Distribution bei Albis, wird die Leitung des neuen Business Distribution übernehmen. Ian Mills, ehemaliger Chief Sales Officer der Albis Gruppe, wird das Business Compounding leiten.

Darüber hinaus prüfe man derzeit die Einstellung der Compoundieraktivitäten am Standort Knutsford, Cheshire, UK, und die Verlagerung der britischen Produktion auf die drei deutschen Standorte in Hamburg, Zülpich und Obernburg. Britische Kunden sollen künftig von hier aus mit den Produkten der Marken Altech und Alcom beliefert werden. Das Distributionsgeschäft von Albis UK bleibe von dieser Maßnahme unberührt. Der Transfer der Produktion soll im Q1 2020 erfolgen.

www.albis.com

„Unsere Zielsetzung ist ein nachhaltiges, globales Wachstum. Das haben wir in den vergangenen Jahren erfolgreich realisiert. Aus dieser Position heraus war es uns wichtig, aktiv strategischen Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Durch die neue Struktur werden wir effizienter, agiler und noch serviceorientierter“, sagte Philip O. Krahn, CEO der Albis Plastic GmbH.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel