09. März 2020

13th International Conference on Bio-based Materials
Frist für den Bio-based Material of the Year Award endet am 15. März 2020!

Trotz des herausfordernden Umfelds finden innovative Unternehmen Märkte für ihre neuen bio-basierten Bausteine, Chemikalien und Polymere. Die „13th International Conference on Bio-based Materials“, die vom 12. – 13. Mai 2020 im Maternushaus, in Köln stattfindet, wird Erfolgsgeschichten und bevorstehende technologische Durchbrüche in der Bioökonomie präsentieren. Sie ist die zweitgrößte Veranstaltung zu bio-basierten Materialien in Europa und expandiert weiter. Für die Konferenz 2020 werden rund 300 Teilnehmer und 30 Aussteller, hauptsächlich aus der Industrie, in Köln erwartet, wo sich die führenden Unternehmen und Institutionen zum Austausch und zur Vernetzung treffen.

Bio-basierte Polymere sind in fast allen Anwendungsbereichen zu finden, wie z. B. Verpackung, Konsumgüter, Spielzeug, Automobil, Textilien oder Beschichtung. Neue bio-basierte Bausteine gibt es auch für Körperpflege, Kosmetika, Lebensmittelzutaten und Pharmazeutika. Darüber hinaus werden im Rahmen der zirkulären Bioökonomie immer mehr biogene Nebenströme aus der Lebensmittelindustrie mit Hilfe von Biotechnologie verwertet.

Themen im Fokus der 13th International Conference on Bio-based Materials:

  • Politik und Märkte
  • Feinchemikalien in der Körperpflege, Kosmetik, Lebensmittelzutaten und Pharmazeutika
  • Zirkuläre Bioökonomie, Bioraffinerien, Pyrolyse und insbesondere Ligninverwertung
  • Neue Möglichkeiten für bio-basierte Bausteine und Polymere

Wie jedes Jahr wird der Innovationspreis „Bio-based Material of the Year“ an das innovativste Material und Produkt auf dem Markt vergeben. Sechs Unternehmen werden von einer Fachjury nominiert, aus denen die Konferenzteilnehmer die Gewinner auswählen. Die Abgabefrist für Wettbewerbsbeiträge ist der 15. März 2020.

http://bio-based-conference.com

Abgabefristen:
Poster: 30. April 2020
Bio-based Material of the Year Award: 15. März 2020

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel