Wechseln zu

Das neue Converting Center von FoamPartner in Betrieb wurde als hoch digitalisierte und automatisierte "Smart Factory" konzipiert. (Quelle: FoamPartner)

20. August 2020

FoamPartner: Neues Converting Center in Duderstadt

FoamPartner hat im April 2020 ein neues hochmodernes Schaumverarbeitungszentrum am Standort Duderstadt in Betrieb genommen und bis Ende Juni 2020 bereits mehr als 1 000 unterschiedliche Artikel gefertigt. Mit dem schrittweisen Ausbau des Maschinenparks bis Oktober, werden es voraussichtlich weit über 5 000 sein. Das 8 500 m² große Zentrum entspricht einer Investition von 10 Mio. EUR und hat 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Zertifizierung nach ISO 9001 wird noch vor Jahresende erwartet. Die neue FoamPartner Converting Center GmbH ergänzt die Kapazitäten der bestehenden FoamPartner-Gruppe zu einer ganzheitlichen vertikalen Wertschöpfungskette von der Schaumstoffproduktion bis hin zu maßgefertigten Präzisionsbauteilen.

„Unser Projektteam hat seit dem Kick-off im September 2018 mit großem Einsatz daran gearbeitet, das Zentrum in kürzester Bauzeit fertigzustellen und die Produktion – trotz Corona – schon im April 2020 aufzunehmen“, sagt Tobias Gruener, Executive Vice President Business Region Europe. „Das Zentrum wurde gezielt als ‚Smart Factory‘ nach Industrie 4.0 Prinzipien konzipiert, mit weitgehend digitalisierten und automatisierten Arbeitsabläufen.“

Zu den Highlights im neuen FoamPartner Converting Center zählt eine Thermopresse zum Komprimieren von Schaumplatten in kontrollierten Millimeterabstufungen, was insbesondere für Filtrationsschäume wichtig ist. Die modulare Auslegung des Zentrums mit über 50, zum Teil speziell auf die Anforderungen von FoamPartner zugeschnittenen Maschinen ermöglicht eine hocheffiziente, flexible Verknüpfung unterschiedlichster Verarbeitungs- und Fertigungs-technologien. Das Spektrum der Kapazitäten umfasst das horizontale und vertikale Schneiden von Schaumplatten, diverse Stanz- und Prägeverfahren, horizontales und Mehrspindelbohren, Fräsen, Thermopressen, Schweißen, Kleben, Laminieren und Imprägnieren. Für maßgefertigte Spezialprodukte in begrenzten Stückzahlen steht außerdem ein Kleinmengenzentrum bereit. Als ERP-Software sichert SAP S/4 Hana die effiziente Planung, transparente Koordination und Nachverfolgung sämtlicher Abläufe von der Beschaffung über die Fertigung bis zum Versand. Ein Echtzeit-Logistik-System (RTLS) mit Scannern und Industrie-PCs an allen Fertigungsstationen sorgt für papierlosen Warenfluss. Den teilautonomen Materialtransport erledigen Automated Guided Vehicles (AGV) sowie Flurförderzeuge im Lager über ein betriebsweites WLAN. Fertigprodukte werden von vollautonomen Robotern abtransportiert, die darüber hinaus auch zu Wartungs- und Reinigungszwecken eingesetzt werden können.

Das FoamPartner Converting Center in Duderstadt bezieht die meisten technischen Schaumstoffe aus einer der drei eigenen Schäumereien in Europa, unter anderem auch aus der benachbarten Produktion der FoamPartner Germany GmbH, was Transportwege spart und die CO₂-Bilanz weiter verbessert. Als ein globaler Player in Schaumstoffen aus Polyurethanester und Polyurethanether hat sich FoamPartner auf technische Anwendungslösungen für eine diversifizierte Reihe anspruchsvoller Einsatzbereiche spezialisiert.

Über FoamPartner Switzerland AG:
FoamPartner, gegründet im Jahr 1937, mit Sitz in Wolfhausen (Schweiz) und 13 Kompetenzzentren in den drei Wirtschaftsregionen Europa, Amerika und Asien/Pazifik, ist weltweit führend in Schaumstofftechnologie. Das Unternehmen bietet seinen Kunden ein breites Portfolio an branchenbesten Schaum- und anderen Materiallösungen für höchste Ansprüche in Form, Funktion und Qualität. Mehr als 1.100 Beschäftigte weltweit entwickeln, fertigen, verarbeiten und vermarkten maßgeschneiderte Polyurethanschaumstoffe mit Fokus auf drei Marktsegmente: Mobility, Specialties und Living & Care.

www.foampartner.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel