21. Oktober 2020

BASF: Investition in Pyrum im Rahmen des ChemCycling-Projekts

BASF SE wird 16 Mio. EUR in die Pyrum Innovations AG investieren, ein auf die Pyrolyse von Altreifen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Dillingen/Saar. Mit der Investition wird BASF den Ausbau der Pyrolyseanlage von Pyrum und die weitere Markteinführung der Technologie unterstützen. Pyrum betreibt derzeit eine Pyrolyseanlage für Altreifen, die bis zu 10 000 t pro Jahr verarbeiten kann.

Bis Ende 2022 wird die bestehende Anlage um zwei zusätzliche Produktionslinien erweitert. BASF wird den größten Teil des darin hergestellten Pyrolyseöls abnehmen und im Rahmen des ChemCycling-Projekts und unter Anwendung eines Massenbilanzansatzes zu neuen chemischen Produkten weiterverarbeiten.

BASF wird das Pyrolyseöl aus Altreifen als zusätzliche Rohstoffquelle neben Pyrolyseöl aus Mischkunststoffabfällen nutzen. Dessen Verwendung steht langfristig im Mittelpunkt des ChemCycling-Projekts. Darüber hinaus beabsichtigt Pyrum, gemeinsam mit interessierten Partnern weitere Reifenpyrolyseanlagen zu bauen. Durch die Kooperation könne der Kreislauf für Post-Consumer-Kunststoffabfälle geschlossen werden, so heißt es.

Altreifen zählen nach DIN EN ISO 14021:2016-07 zu Post-Consumer-Kunststoffabfällen. BASF und Pyrum gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren zusammen mit weiteren Partnern Produktionskapazitäten zur Herstellung von bis zu 100 000 t Pyrolyseöl pro Jahr aus Altreifen aufgebaut werden könnten.

www.basf.com
www.pyrum.net

URL: https://www.gupta-verlag.de/nachrichten/wirtschaft/24617/basf-investition-in-pyrum-im-rahmen-des-chemcycling-projekts