Wechseln zu

17. Mai 2021

WIP: Jahresforum mit Lösungsansätzen für nachhaltigen Kunststoff

Das Wissens- und Innovations-Netzwerk Polymertechnik (WIP) veranstaltet sein Jahresforum am 16. Juni 2021 online. Kernthema sind Lösungsansätze für eine nachhaltige Kunststoffindustrie, die nicht in Wertschöpfungsketten sondern in Wertschöpfungskreisläufen denkt.

Mit der von Prof. Dr. Hans-Josef Endres, Leiter des Instituts für Kunststoff- und Kreislauftechnik und WIP-Vorstandsmitglied, moderierten Veranstaltung will das WIP mehrere Lösungsansätze für nachhaltigen Kunststoff aufzeigen. Im Mittelpunkt stehen mögliche Ansätze für Unternehmen, selbst in den Kreislauf einzusteigen. Der niedersächsische Wirtschaftsminister, Dr. Bernd Althusmann, wird durch ein Grußwort die Bedeutung der Kunststoffbranche für eine zukunftsfähige Wirtschaft unterstreichen.

Kernthema des WIP-Jahresforums am 16. Juni 2021sind Lösungsansätze für nachhaltige Kunststoffe. (Quelle: WIP-Kunststoffe)Kernthema des WIP-Jahresforums am 16. Juni 2021sind Lösungsansätze für nachhaltige Kunststoffe. (Quelle: WIP-Kunststoffe)

Warum gute Ideen zur Kreislaufführung besser als Vorurteile sind, thematisiert Dr. Martin Engelmann, IK Industrievereinigung Kunststoffverpackung e.V. und WIP-Vorstandsmitglied, denn die zurzeit vorliegende allgemeine Fünf-vor-Zwölf-Stimmung führe zu schnellen, oft einfachen Antworten, die nicht immer nachhaltig sind.

Dr. Ina-Maria Becker vom Grünen Punkt wird zeigen, wie das Design for Recycling zum größten Hebel werden kann. Wie Produkt-zu-Produkt-Kreisläufe selbst mit Multilayerfolien gelingen können, wird Marta Heuser, APK, in ihrem Vortrag zum werkstofflich lösemittelbasierten Recycling erklären. Einen ganzen Strauß an praxistauglichen Lösungsansätzen wird Bertram Stern vom Maschinenbauer Arburg mitbringen. Dr. Gerold Breuer von Erema wird erklären, wie sich über eine Kundenplattform, auf der sämtliche Dienstleistungs- und Datenaufbereitungs-Apps für eine Qualitätskontrolle gebündelt sind, eine Steigerung der Maschinen-Performance erzielen lässt. Warum Standards für die Kreislaufführung notwendig sind, werden Benjamin Hein vom DIN und Christian Schiller von Cirplus aufzeigen. Und Josef Art, Business Director des online Marktplatzes polymore von KraussMaffei, wird die Möglichkeiten auf einer solchen Plattform schildern.

Die Abendveranstaltung findet gemeinsam mit dem Laborbereich Kunststofftechnik der Hochschule Osnabrück statt, die am 17. Juni 2021 – ebenfalls online – ihre 22. Fachtagtung „Fortschritte in der Kunststofftechnik“ anbietet (www.hs-osnabrueck.de/kunststofftagung). Die Teilnehmer sind eingeladen, die Lösungen der Experten zu diskutieren und eigene Ideen zu entwickeln. Neben Informationen aus dem Laborbereich Kunststofftechnik gibt ein Online TalkRoom Gelegenheit, in Gesprächen die richtigen Partner dafür zu finden.

www.wip-kunststoffe.de
www.hs-osnabrueck.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel