Wechseln zu

08. Juni 2021

Dätwyler: Erweiterung der Produktionskapazitäten

Dätwyler investiert in den Ausbau der Produktionskapazitäten für das Healthcare- und das Food & Beverage-Geschäft sowie der Logistikkapazitäten des Onlinedistributors Reichelt. Basis dazu bilden der erfreuliche Bestellungseingang und Kundenwünsche, so das Unternehmen. 2021 rechnet das Unternehmen mit Investitionen von insgesamt 120 Mio. CHF bis 130 Mio. CHF. Im Schweizer Werk werde man zwischen 2020 und 2022 mindestens 80 Mio. CHF investieren. Mit einem neuen Kompetenzzentrum für Oberflächentechnologie stärkt das Unternehmen zudem seine Position für Mehrkomponententeile, die in Systemen für Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen.

„Mit den bereits getätigten und den geplanten Investitionen legen wir die Basis für zukünftiges organisches Wachstum. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir für 2021 die kommunizierten Ziele einer Umsatzsteigerung auf über CHF 1‘100 Mio. und eine EBIT-Marge um 15 % erreichen werden“, sagte Dätwyler CEO Dirk Lambrecht.

In der Business Area Healthcare Solutions unterstützt Dätwyler Impfstoffhersteller in der Bereitstellung von Covid-19-Impfstoffen. Unter anderem werden BioNTech und das Serum Institute of India mit systemkritischen Elastomerkomponenten für den Verschluss der Impfdosen beliefert. Um Kapazitätsengpässe zu vermeiden, plant Dätwyler im Verlauf des Jahres 2021 75 Mio. CHF bis 85 Mio. CHF Investitionen in zusätzliche Produktionsanlagen in den bestehenden sieben Healthcare-Werken auf drei Kontinenten sowie in die zweite Produktionshalle am bestehenden Standort in Indien.

In der Business Area Healthcare Solutions unterstützt Dätwyler Impfstoffhersteller in der Bereitstellung von Covid-19-Impfstoffen. (Quelle: Datwyler)In der Business Area Healthcare Solutions unterstützt Dätwyler Impfstoffhersteller in der Bereitstellung von Covid-19-Impfstoffen. (Quelle: Datwyler)

In der Business Unit Food & Beverage führen ein neuer Zehnjahresvertrag mit Nespresso sowie die Belieferung eines neuen Kunden zu kontinuierlich wachsenden Umsätzen und Bestellungen mit Kaffeekapseln. Zur Bewältigung der prognostizieren Volumen investiert Dätwyler im Verlauf von 2021 voraussichtlich rd. 30 Mio. CHF in neue Produktionsanlagen im Schweizer Werk in Schattdorf. In den drei Jahren von 2020 bis 2022 wird Dätwyler mindestens 80 Mio. CHF in den Ausbau der Produktionskapazitäten und in die Automatisierung des Schweizer Werks investieren.

Dätwyler baut im Schweizer Werk für rd. 6 Mio. CHF auch ein neues Kompetenzzentrum für Oberflächentechnologie. Dort soll ab Ende 2021 das Reinigen, Aktivieren, und Phosphatieren von Oberflächen von verschiedenen Materialien erforscht und analysiert, die Anwendung von Haftmitteln optimiert und neue Verfahren und Technologien zu diesen Themen evaluiert werden. Mit dem Kompetenzzentrum stärkt das Unternehmen seine Position für Mehrkomponententeile in Verbindung mit Elastomeren (Gummi-Metall, Gummi-Kunststoff, etc.). Diese Produkte spielen insbesondere in Systemen für Elektrofahrzeuge eine wichtige Rolle.

www.datwyler.com

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel