Wechseln zu

HDT Automotive Solutions übernimmt den insolventen deutschen Automobil- und Industriezulieferer Veritas. (Quelle: Veritas AG)

24. Juni 2021

Veritas: Insolvenzverwalter gewinnt HDT Automotive Solutions als Käufer

Die weltweit tätige US-amerikanische Gesellschaft HDT Automotive Solutions erwirbt den deutschen Automobil- und Industriezulieferer Veritas. Die entsprechenden Kaufverträge haben Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner, Partner in der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner, und mehrere Erwerbergesellschaften der HDT Automotive Solutions unterzeichnet. Der Kauf umfasst alle vier deutschen Standorte in Gelnhausen (Hessen), Polenz und Neustadt (Sachsen) sowie Benshausen (Thüringen) und alle Auslandstöchter in Europa, Asien und Nordamerika. In Deutschland werden rd. 1.520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen. In Gelnhausen werden nach den derzeitigen Planungen rd. 60 Arbeitsplätze von den derzeit 1.166 Beschäftigten wegfallen. Bei den sechs Auslandstöchtern werden alle Beschäftigten übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Kaufverträge beinhalten noch verschiedene Vorbehalte an deren Erfüllung der Insolvenzverwalter und die Käufer in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam arbeiten werden. Unter anderem sind mehrere Kartellfreigaben notwendig. Entsprechende Anträge auf Freigabe der Zusammenschlüsse werden in Kürze bei den zuständigen Behörden gestellt. Darüber hinaus plant der Erwerber gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter Verhandlungen mit dem Betriebsrat in Gelnhausen (Hessen) über einen Interessenausgleich noch vor der Übernahme abzuschließen. Das sogenannte Closing, also das Wirksamwerden des Vertrags nach Erfüllung der festgelegten Bedingungen, soll Ende Oktober 2021 vollzogen werden.

„Es ist uns gelungen, einen weltweit tätigen Investor für Veritas zu gewinnen. HDT Automotive Solutions verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Integration von Produktionsunternehmen und kann Veritas nun auf die Chancen der Zukunft für die Automobilproduktion ausrichten“, sagte Dr. Jan Markus Plathner. „Eine Insolvenz ist ein tiefgreifendes Ereignis, das viel Geduld und Durchhaltevermögen erfordert. Über mehr als ein Jahr lang haben die Mitarbeitenden jeden Tag ihre Leistung erbracht und dazu beigetragen, dass der Betrieb erfolgreich fortgeführt werden konnte. Gleichzeitig haben die Arbeitnehmervertretungen und die Vertreter der Gewerkschaft IGBCE hart in der Sache aber sehr konstruktiv gemeinsam mit uns an der Zukunft der Veritas gearbeitet.“

HDT verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Herstellung von Fluid- und Wärmemanagementsystemen für verschiedene Anwendungen in der Automobilindustrie. Gleichzeitig verfügt das Unternehmen über eine lange Tradition in der Entwicklung und Herstellung kosteneffizienter, hochwertiger kundenspezifischer Lösungen.

„Wir sind dankbar für das Engagement des Veritas-Teams und freuen uns auf den Beginn unserer gemeinsamen Arbeit. Veritas wird eine wichtige Rolle bei der Ausweitung unseres globalen Geschäfts spielen, insbesondere bei Wärmemanagementsystemen, die für den wachsenden Markt für Hybrid- und Elektrofahrzeuge benötigt werden“, sagte Patrick Paige, CEO von HDT Automotive. „Mit dieser erweiterten globalen Präsenz und der Ergänzung von Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Elastomere und Kunststoffe ist HDT bereit für Wachstum, indem wir für unsere globalen Kunden jetzt und in der Zukunft tätig sein werden.“

Die Veritas AG ist mit ihren Tochtergesellschaften Entwicklungspartner der Automobilindustrie mit führender Werkstoff- und Systemkompetenz für das Fluid-, Thermo- und Dichtungsmanagement von Fahrzeugen. Für Automobilhersteller, Tier 1-Zulieferer und Industriekunden ist das Unternehmen auf drei Kontinenten vertreten mit Standorten in Deutschland, Sarajevo (Bosnien-Herzegowina), Mieders (Österreich), Dunakiliti (Ungarn), Kunshan (China), Puebla (Mexiko) und Cerkezköy (Türkei). Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis zur 1849 von William Elliott in Berlin gegründeten Berliner Gummiwarenfabrik. Nach mehreren Fusionen im späten 19. Jahrhundert firmierte das Unternehmen von 1929 bis 1999 als Veritas Gummiwerke Aktiengesellschaft. Die Veritas AG ist das älteste kautschukverarbeitende Unternehmen Deutschlands.

www.veritas.ag

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel