Wechseln zu

02. Juli 2005

Nefab schließt Produktion in Hückelhoven

Die auf Verpackungslösungen spezialisierte schwedische Nefab-Gruppe, Jönköping, hat ihre Produktionskapazitäten neu geordnet. Nachdem bereits im Jahr 2001 in Estland eine Produktionsstätte errichtet worden ist (Estland deckt 35 % des deutschen Marktbedarfs), entsteht gegenwärtig ein Werk in der Slowakei, welches die neuen EU-Staaten und die Märkte der angrenzenden Länder einschließlich Deutschland ab Juli 2005 mit beliefern wird. Nach dessen Inbetriebnahme werden mehr als die Hälfte der Nefab-Transportverpackungen für den europäischen Markt in Osteuropa produziert. Im Zuge dieser Maßnahmen wurde die Entscheidung getroffen, die Produktion am Standort Hückelhoven zu schließen.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel