Wechseln zu

Covestro und Interseroh haben eine Kooperation beim Recycling verschleißfester Kunststoffabfälle, wie Polyurethane und Polycarbonate, bekannt gegeben. (Quelle: 831days – stock.adobe.com)

27. Oktober 2021

Covestro / Interseroh: Kooperation beim Recycling von Kunststoffabfällen

Covestro und der Umweltdienstleister Interseroh, ein Unternehmen der Alba Group, beabsichtigen, auf dem Gebiet des Recyclings von Kunststoffabfällen zusammenarbeiten. Dies umfasst insbesondere verschleißfeste Kunststoffe aus Produkten von Covestro wie Polyurethane und Polycarbonate. Dazu unterzeichneten beide Partner vor Kurzem eine Absichtserklärung.

Zu diesem Zweck will Interseroh die entsprechenden Wertstoffe aus Altprodukten beschaffen, aufbereiten und an Covestro zur Rückführung in den Rohstoffkreislauf geben. Covestro plant, diese Altrohstoffe als Ausgangsmaterial zu verwenden und sein Know-how im Bereich des Recyclings zu nutzen, um Kunststoffabfälle in hochwertige Rohstoffe umzuwandeln und so den Kreislauf zu schließen.

„Unsere Kooperation mit Interseroh ist ein wichtiger Meilenstein für das Zusammenwachsen von Chemie- und Recyclingindustrie mit dem Ziel, neue Wertschöpfungszyklen für die Kreislaufwirtschaft aufzubauen", sagte Dr. Markus Steilemann, CEO von Covestro. „Der Erfolg des Projekts wird maßgeblich vom Verwertungs-Know-how unseres Partners und von innovativen Recyclingtechnologien abhängen, die wir zurzeit entwickeln. Wichtig sind dafür auch geeignete regulatorische Rahmenbedingungen, vor allem für das chemische Recycling."

„Technologische Entwicklung und Innovation sind wesentliche Pfeiler unserer Arbeit auf dem Weg hin zu einer Zukunft ohne Abfall“, so Dr. Axel Schweitzer, CEO der Alba Group. „Angesichts der zu erreichenden Klimaschutzziele müssen wir auch für schwer zu recycelnde Kunststoffarten nachhaltige Lösungen finden. Wir freuen uns, dass wir hier gemeinsam mit Covestro die Entwicklung mit gestalten können.“

www.covestro.com
www.interseroh.de

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel