Wechseln zu

11. Juni 2008

BASF erhöht Preis für Carbonylchlorid-Derivate

Mit sofortiger Wirkung erhöht die BASF weltweit ihre Verkaufspreise für Carbonylchlorid-Derivate (CCD) je nach Produkt um 8 - 15 %, in Asien bis 20 %, soweit bestehende Vertragsvereinbarungen dies zulassen.

Ausgelöst werden die Preisanpassungen bei CCD durch die anhaltend hohen Rohstoff- und Energiekosten, so das Unternehmen.

Das CCD-Sortiment umfasst hauptsächlich Säurechloride und Chlorformiate, die vor allem zur Herstellung organischer Peroxide für die Polymerproduktion (PVC) dienen. Wichtig sind sie auch als Bausteine für Pharmazeutika und Pflanzenschutzmittel. Daneben bewähren sie sich in Kosmetika, Seifen und Reinigungsmitteln, Bergbauchemikalien, Polymerzusatzmitteln und Galvano-Chemikalien.

Verfassen Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel