Wechseln zu

Albis hat ein strategisches Programm auf Konzernebene bekannt gegeben. Demnach sollen die Geschäftsbereiche Distribution und Compounding bis Mitte 2020 in formal getrennte Unternehmen mit eigener Wachstums- und Ergebnisverantwortung unter dem Dach einer Holding überführt werden. Horst Klink, bisheriger Vice President Distribution bei Albis, wird die Leitung des neuen Business Distribution übernehmen. Ian Mills, ehemaliger Chief Sales Officer der Albis Gruppe, wird das Business Compounding leiten.

weiterlesen

Solvay erweitert die Kapazität für Tecnoflon FKM im Werk Spinetta Marengo, Italien, um rd. 30 %, um die steigende Nachfrage nach Dichtungsanwendungen in der Automobil-, Öl- und Gas- sowie Halbleiterindustrie zu bedienen. Die zusätzliche Kapazität werde voraussichtlich ab Mai 2021 zur Verfügung stehen und folge kürzlichen Erweiterungen am selben Standort sowie im FKM-Werk von Solvay in Changshu, China. Das Unternehmen produziert Tecnoflon FKM auch in den USA.

weiterlesen

Der Verein kunststoffland NRW e. V. als Veranstalter und das Mitgliedsunternehmen 3M Deutschland GmbH als Gastgeber konnten am 5. September 2019 in Neuss zahlreiche Gäste aus Geschäftsführung und Management aus der Wertschöpfungskette Kunststoff begrüßen, die sich die Chance nicht entgehen ließen, einen aktuellen Querschnitt an Expertenmeinungen zum Top-Thema „Mobilität und Leichtbau – Herausforderungen und Chancen für (Automobil-) Zulieferer“ zu erhalten.

weiterlesen

Die Fa. Pöppelmann GmbH & Co. KG, Lohne, hat dem SKZ in Peine ein Werkzeug zum Ausbau der Weiterbildungsangebote im Bereich Spritzgießen gespendet. Bereits im Juni 2019 wurde das ausgemusterte Werkzeug für eine Staubverschlusskappe übergeben.

weiterlesen

Im Juli 2018 hat die European Tyre and Rubber Manufacturers‘ Association (ETRMA) die European TRWP Platform gegründet, um mit relevanten Interessengruppen zu erörtern, wie der Entstehung und Verbreitung von Reifen- und Straßenabriebpartikeln (tyre and road wear particles – TRWP) in der Umwelt vorgebeugt werden kann.

weiterlesen

Die Fa. Burgsmüller GmbH, ein Tochterunternehmen der KraussMaffei Gruppe, baut ein neues Werk für die Metallverarbeitung im niedersächsischen Einbeck. Das Unternehmen wird vor Ort eine Smart Factory mit durchgängig vernetzter Produktion und Datenverarbeitung in Echtzeit, visualisierten Prozessen und Datenauswertungen errichten. Am Standort werden künftig Verschleißteile für Kunststoffmaschinen produziert

weiterlesen

Albis vertreibt ab Januar 2020 das gesamte Polycarbonat- und thermoplastische Polyurethan-Produktportfolio von Covestro in den Ländern Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Albanien, Nord Mazedonien und Griechenland. Zusammen mit den bereits bestehenden Vertriebsrechten vertritt das Hamburger Familienunternehmen den Werkstoffhersteller mit Sitz in Leverkusen damit in nahezu ganz Europa, Nordafrika und China.

weiterlesen

Hübner feierte vor kurzem das Richtfest für den Ausbau seines Produktionsstandorts in Nyíregyháza, Ungarn. Mit der vierten Werkshalle wächst die Produktionsfläche vor Ort um weitere 8 600 m2. Mit über 850 Mitarbeitern ist das Werk, in dem Übergangssysteme für Busse und Schienenfahrzeuge sowie Elastomer-Türdichtungssysteme produziert werden, der größte Auslandsstandort des Familienunternehmens. Hübner investiert im ersten Schritt 10,8 Mio. EUR (~ 3,37 Mrd. HUF) in den Ausbau des Standortes. Weitere Investitionen in Höhe von 6,5 Mio. EUR (~ 2,16 Mrd. HUF) sollen folgen.

weiterlesen

Michelin, Continental und die französische Fa. Smag, ein Softwareentwickler für die Landwirtschaft, haben die geplante Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Rubberway bekannt geben. Das Joint Venture werde sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuklieferkette spezialisieren. Nach Angaben der Unternehmen stimmt das Konzept von Rubberway mit den Zielen der Global Platform for Sustain­able Natural Rubber (GPSNR) überein. Vorbehaltlich der Zustimmung der entsprechenden Kartellbehörden soll das Joint Venture noch vor Ende 2019 gegründet werden und die Arbeit aufnehmen.

weiterlesen

Die Reifenhäuser Gruppe hat am Hauptsitz in Troisdorf mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle begonnen. Die 3 000 m2 große Produktions- und Montagehalle für Flachdüsen soll bis zum Frühjahr 2020 fertiggestellt sein. Künftig sollen dort jährlich ca. 300 Flachdüsen für die Kunststoffextrusion gefertigt werden. Das Unternehmen investiert rd. 7 Mio. EUR in das Gebäude und seine Ausstattung. In den nächsten fünf Jahren sollen ca. 10 Mio. EUR für Fertigungsmaschinen und intelligente Prozesse hinzukommen.

weiterlesen