Wechseln zu

Wie der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V. (wdk) berichtet, stehen deutsche Automobilhersteller und -zulieferer vor einem Arbeitsplatzabbau von bis zu 410 000 Stellen. Damit bezieht sich der Verband auf den im Auftrag der Bundesregierung unter dem Dach der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) veröffentlichten „1. Zwischenbericht zur strategischen Personalplanung und -entwicklung im Mobilitätssektor“.

weiterlesen

Der luftlose Konzeptreifen Michelin Uptis (Unique Puncture-Proof Tire System) hat drei prestigeträchtige Auszeichnungen in Folge erhalten: Das Goldene Lenkrad 2019 in Deutschland, den Coyote Automobile Awards 2020 in Frankreich und den AVT Aces Award 2020 in den USA. Die Preise gehören zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Automobilindustrie und seien die Anerkennung für nahezu zehn Jahre Forschung, so der französische Reifenhersteller. Für den Uptis-Prototypen wurden bereits mehr als 50 Patente für die Konstruktion seiner Struktur und seiner Materialien angemeldet.

weiterlesen

Seit Ende Dezember 2019 ist die zweieinhalbjährige Integrationsphase der Sonderhoff-Unternehmensgruppe in die Henkel AG & Co. KGaA abgeschlossen. Zum 1. Januar 2020 sind alle Sonderhoff-Gesellschaften in den Unternehmensbereich Adhesive Technologies aufgegangen. Die ehemaligen Sonderhoff-Standorte in Deutschland, Österreich, Italien und den USA firmieren nun unter dem Namen Henkel – nur der Sonderhoff-Standort in China wird unter dem bisherigen Namen fortgeführt. Die Kunden werden wie bisher von diesen Standorten aus betreut.

weiterlesen
V. l. n. r.: Thomas Wildt (CEO Hennecke Group), Dr. Christof Bönsch (CEO Frimo Group) (Quelle: obs/Hennecke Group Frimo Group)

Die Frimo Group mit Sitz in Lotte und die Hennecke Group mit Sitz in Sankt Augustin haben eine enge Kooperation im Bereich von Polyurethan und weiteren Reaktivkunststoff-Anwendungen für Automotive-Anwendungen vereinbart. Die Zusammenarbeit bezieht sich ausschließlich auf Produkte und Anlagen, die im Zusammenhang mit der Produktion von Personenkraftwagen (Pkw) stehen. Die Vereinbarung trat zum 1. Februar 2020 in Kraft und umfasst alle internationalen Märkte.

weiterlesen

Follmann hat zum 1. Januar 2020 den russischen Klebstoffhersteller Chemical Alliance mit Sitz in Moskau und rd. 20 Mitarbeitern übernommen. Nach dem Kauf des britischen Klebstoffherstellers Sealock (PSA-Hotmelts, Hotmelts und Dispersionen) und der Übernahme der Mehrheitsanteile des russischen Klebstoffherstellers ZAO Intermelt (Schmelzklebstoffe für den Verpackungsbereich) im Jahr 2018 erweitere man mit dieser Akquisition die Klebstoffherstellung in der Russischen Föderation durch PU-Hotmelt-Produkte, so Follmann.

weiterlesen

BASF hat einen einstelligen Millionenbetrag in den Ausbau der Kapazität von wasserbasierten Polyurethandispersionen am Standort Castellbisbal in Spanien investiert. Mit dem Ausbau steigert das Unternehmen seine Produktionskapazität um 30 %.

weiterlesen

Die Fa. Büfa Composite Systems, ein Anbieter von Reaktionsharz-Spezialitäten und -Komplettlösungen, übernimmt zum 3. März 2020 die in Manningtree, Großbritannien, ansässige AOC (UK) Ltd., einen Hersteller und im Verbund mit AOC Aliancys Zulieferer von Reaktionsharzen. Zukünftig firmiert das britische Unternehmen, das bisher zur AOC LLC gehört, unter Büfa Composites UK.

weiterlesen

Die International Rubber Conference – IRC 2020 findet unter dem Thema „Sustainable Technology, Innovation and Mobility“ vom 15. – 17. Oktober 2020 im Chennai Trade Centre in Chennai, Tamil Nadu, Indien, statt. Die Veranstaltung umfasst eine Konferenz und eine Ausstellung und wird vom Indian Rubber Institute (IRI) unter der Schirmherrschaft der International Rubber Conference Organisation (IRCO) ausgerichtet.

weiterlesen

Die malaysische Firma FGV Rubber Industries Sdn Bhd, ein Hersteller von Industriekautschukprodukten und epoxidiertem Naturkautschuk (ENR – Ekoprena), und Behn Meyer Europe GmbH, ein Distributor von Kautschuken und Chemikalien für die Kautschukindustrie, haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Künftig bewerben und vermarkten die Partner gegenseitig ihre Produkte und Dienstleistungen bei ihren jeweiligen Kunden.

weiterlesen

Die Schweizer Unternehmensgruppe Conzzeta hat die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zum Verkauf des Geschäftsbereichs Schmid Rhyner an die deutsche Spezialchemie-Gruppe Altana mit Sitz in Wesel bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende Q1 2020 erwartet, vorbehaltlich regulatorischer Bewilligungen.

weiterlesen